Beiträge mit dem Schlagwort

Oi!/ Streetpunk

Antagonizers ATL: Kings

Antagonizers ATL ist eine Oi- und Streetpunk-Band aus Atlanta, Georgia, USA. Sie ist seit 2011 aktiv und hat seither zwei Alben und sechs Singles/ EPs herausgegeben. Der zweite und aktuelle Longplayer der Kapelle, KINGS, ist eben erst erschienen (am 5. Februar 2021), also quasi nigelnagelneu, und gefällt mir gleichermaßen wie das in 2016 veröffentlichte Debüt…

Eintrag lesen

Bent Out Of Shape: Who Laughs Last

Bent Out Of Shape ist eine noch relativ unbekannte Oi!/ Streetpunk-Kapelle aus den Niederlanden. Das erst im Oktober 2019 gegründete Quartett besteht jedoch aus gestandenen Musikern, die zuvor schon in anderen Bandprojekte involviert waren. Im Mai dieses Jahres erschien ein erstes Demo (“Demo 2020”: sieben Titel, 16 Minuten) und gerade erst jetzt, sprich am 27….

Eintrag lesen

Evil Conduct: neuer Song, neues Video

Evil Conduct ist zurück! Die legendäre Oi!-Band hat sich gestern mit der Veröffentlichung eines neuen Songs (Another Day, anbei im Promo-Video für die im Januar 2021 erscheinende neue 7″ Single) eindrucksvoll zurückgemeldet. Dies ist bemerkenswert, da lange unklar war, ob von der Kapelle nach ihrer Reunion – neben den geplanten Konzertterminen – auch neues Material…

Eintrag lesen

The Janitors: Backstreet Ditties

The Janitors haben sieben Jahre nach ihrem letzten Release am 30. Oktober ein neues Album veröffentlicht. Das Quartett kommt aus La Rochelle. Die Franzosen spielen einen derben Streetpunk, der sich als gelungene Mischung aus Garage und klassischem 77er Punkrock einordnen lässt. Ich hatte sie bisher nicht auf dem Schirm, was aber nichts bedeuten muss. Bislang…

Eintrag lesen

Bonecrusher: Hate Divides Us

Bonecrusher ist eine dieser bemerkenswerten, altgedienten US-Streetpunk-Combos. Die Kapelle hat sich 1992 in Orange County, Kalifornien, gegründet, das Debütalbum erschien 1995. Seitdem sind neun weitere Alben veröffentlicht worden, zuletzt kam “Every Generation” anno 2018 auf den Markt. Mit Hate Divides Us sehen wir einen bis dato unveröffentlichten Song in einem nigelnagelneuen Video. Und der schafft…

Eintrag lesen

Lion’s Law: The Pain, The Blood and The Sword

Mit The Pain, The Blood And The Sword erschien gestern das vierte Album von Lion’s Law. Die Working Class–Kapelle (mit klarem antirassistischen Standpunkt) hat sich 2012 in Paris gefunden und spielt schon ein Weilchen – global besehen – in der ersten Liga der Streetpunk-Szene. Großen Anteil daran dürfte die enorme Live-Präsenz haben, denn Lion’s Law…

Eintrag lesen