Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Schmetterling

  • Ein Waldspaziergang bei Glashütte

    Weiterlesen

  • Noch einmal war ich dort, wo es zur Zeit am schönsten ist (was jetzt die hiesige Region meint). Sie ahnen es vielleicht, natürlich doch, um die Bergwiesen geht es, da Sie haben ganz recht. Die, die so schön blühen zur Zeit, im Osterzgebirge, im Grenzgebiet. In diesem gottverlassenem Landstrich, wo einem stundenlang kein Mensch begegnet.…

    Weiterlesen

  • Freitag war Wandertag! Der Startpunkt der Runde fand sich im Kurort Bärenfels (gleich am Ortseingang der große, kostenfreie Parkplatz). Heiter bis wolkig war es, 25 Grad, die Bedingungen waren also günstig. Zuerst im Wald, dann durch die Wiesen und vorbei an einigen wenigen, einzeln stehenden Häusern ging es hinauf nach Schellerhau. Dort lief ich nur…

    Weiterlesen

  • Sonntags im sächsisch-böhmischen Grenzgebiet. Der mensch schreitet aus. Durch Wald und Flur und auf historischen Pfaden. Von Fürstenwalde (Altenberg) hinüber nach Vetrov (Streckenwald), weiter nach Adolfov (Adolfsgrün) und über das Schwarze Kreuz (hier gab es einst ein Postkutschen-Drama) zurück nach Fürstenwalde. Die Ecke kommt Ihnen bekannt vor? Mir auch. Denn neuerdings treibe ich mich fast…

    Weiterlesen

  • Noch einmal waren es drei Orte, die erlaufen wurden. Und einmal mehr ist es eine Runde, die erwähnt werden muss. Gestern war das, am dienstfreien Donnerstag, im Osterzgebirge, im sächsisch-böhmischen Grenzgebiet – um es genau zu sagen. Die Hochebene zwischen Adolfsgrün und Voitsdorf also. Da ist noch einiges offen … Die verschwundenen Dörfer, Habartice und…

    Weiterlesen

  • Gestern, am dienstfreien Freitag, war der mensch bei Dürrröhrsdorf unterwegs. Zum großen Teil auf bekannten (und hier schon mehrmals erwähnten) Wegen, zum kleinen Teil auf bis dato noch unbekannten Pfaden. Schön war das im Ganzen – von daher soll es hier auch kurz erwähnt werden. Startpunkt war der der große und gewiß allseits bekannte Parkplatz…

    Weiterlesen

  • Die wundervolle Welt der Insekten … Eine bemerkenswert schöne Raupe, aus der ein ganz unauffälliger, kleiner und graubrauner Nachtfalter wird. Am Sonntag erstmals so gesehen – im Osterzgebirge. Faszinierend. Siehe auch: Ahorn-Rindeneule.

    Weiterlesen

  • Sie sind wieder da – die Schwalbenschwänze. Finden sich zusammen – zur Gipfelbalz – wie auch in den vergangenen Jahren. Stets am gleichen, malerischen Ort, der hier nicht verraten wird.

    Weiterlesen