Zehn Spazierbilder

1 Min Lesezeit

Anbei sehen Sie die Spazierbilder vom vergangenen Montag. Pirna, die Altstadt, die Gassen und der Frühling. Ich mag ja diese kleine Stadt – zu jeder Jahreszeit.

Dazu kommt die Freude am Fotoapparieren.

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

7 Kommentare

    • @mortek: Wir müssen leider absagen. Sie ist nicht auf dem Posten, und für mich klingelt nun doch um fünf Uhr der Wecker. Der morgige Arbeitstag beginnt zur Unzeit. Trotzdem Party geht nicht, da bin ich inzwischen zu alt dafür …

      PS: „Die halbe Band von FASZ hat Corona, es spielt nur Silikon, danach gibt es Party von der Platte!“. Das auch noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

Zwei kleine Runden

Folgender Eintrag

Mal eben schnell zur Rysselkuppe

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint