Der Radrundweg um Stolpen

Der Wanderwege gibt es um Stolpen herum nicht allzu viele – es lässt sich aber auch gut Radfahren dort. So gibt es einen lokalen Radrundweg, der bei genügend Aufmerksamkeit auch ohne Karte gut zu fahren ist – denn das Radwanderweg-Zeichen mit dem roten Punkt…

Weiterlesen
/

Tanz in den Mai

Am Mittwochabend sind wir nach langer Zeit wieder einmal auf dem Permahof in Hohburkersdorf gewesen. Anlass war der TANZ IN DEN MAI – mit riesigem Walpurgisfeuer und Musik und Tanz mit DIKANDA. DIKANDA kommen aus Stettin in Polen und spielen Weltmusik im besten Sinne.…

Weiterlesen

Zum Kleinen Bärenstein

Eine weitere stadtnahe Runde, die zu jeder Jahreszeit passt … Dazu stellen wir das Kraftfahrzeug ganz oben in Struppen ab, laufen dann den Panoramaweg Richtung Osten. Alsbald führt der befestigte, aber so gut wie gar nicht befahrene Weg nach links und dann schnurstracks nach…

Weiterlesen
/

Samstag-Nachmittag

Wir laufen hinunter zum Fluss und setzen über. Der Fährmann ist ein lustiger Mann, duzt alle Fahrgäste und hört gerne deutschen Schlager im Radio. Einmal mehr stelle ich kurz darauf fest: der Elbefluss in seiner Breite ist mitnichten gewaltig – denn viel zu schnell…

Weiterlesen

Ein Sonntags-Spaziergang

Zwischen Pillnitz und Graupa lässt es sich sehr gut spazieren. Mann muss dafür nicht bis Pillnitz fahren – unterhalb des Weingutes Zimmerling kann man das Auto abstellen (der Feldweg an den Eichen) und läuft dann am Hang hinauf bis zur Straße. Kurz darauf ist…

Weiterlesen

Klippenstein, Hüttertal und Walroda

Das Hüttertal ist ein kleines, bewaldetes Tal bei Radeberg. Um es zu erlaufen, beginnt man wie wir am Schloss Klippenstein in Radeberg, das mit seinen dicken Mauern durchaus zu beeindrucken weiß. Es beherbergt zudem ein Museum, welches umfassend zur Architektur- und Nutzungsgeschichte des Hauses…

Weiterlesen

Auf dem Rauenstein

Der mensch mag das zerklüftete Massiv, die ausgetretenen Stiegen und den Blick von dort oben – auf die Tafelberglandschaft und den Fluss mittendrin. Der Rauenstein liegt praktisch vor meiner Haustür. Engagierte Radfahrer brauchen geschätzte 20 Minuten auf dem Elberadweg bis Wehlen/Pötzscha (von Pirna) und…

Weiterlesen

Im Schönfelder Hochland

Der mensch war lange nicht mehr in der Gegend und hatte Lust auf die beschaulichen Höhen und Täler. Und so ist es heute eine nette Runde am Südrand des Schönfelder Hochlandes geworden – bei allerliebstem Sonnenschein. Gestartet bin ich am Schloss Schönfeld. Von dort…

Weiterlesen