Ein kurzes Update zur Causa Schweinemast in Stolpen. Sie erinnern sich gewiß: Im Mai des letzten Jahres verwies ich hier auf die geplante Errichtung einer industriellen Schweinemastanlage bei Stolpen. Der holländische Investor Marten Tigchelaar plant, die alte, aus DDR-Zeiten vorhandene Anlage wieder in Betrieb zu nehmen und diese zu einer riesigen Ferkelzucht zu erweitern. Die Gegner dieser Billigfleisch- Produktionsfabrik haben sich zu einer Bürgerinitiative formiert, mit dem Ziel, dieselbe zu verhindern. Mittels einer Petition wurden auf Anhieb 2.102 Unterschriften (880 stammen von Stolpner Bürgern) gegen das Vorhaben gesammelt.

Derweil hat sich die Initiative der Mithilfe des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland) versichert. Nach inzwischen erfolgter Akteneinsicht sind die BI und der BUND Sachsen zu der Auffassung gelangt, dass allein der bisherige Anlagenbetrieb mit seinen Umweltauswirkungen sowie der unmittelbaren Nähe zur Wohnbebauung rechtlich fragwürdig ist – zudem sieht der aktuelle Bebauungsplan gar eine Erweiterung der Anlage von knapp 4500 auf über 18000 Tierplätze vor.

Die Bürgerinitiative hat sich nun entschlossen, dieses Vorhaben juristisch anzufechten. Das zu erwartende Verfahren wird mit Kosten bis zu 10.000 € veranschlagt – mit einem Verfahrenszeitraum von 6 Monaten bis zu mehreren Jahren ist zu rechnen. Um den rechtlichen Beistand (Anwaltskosten, Fachgutachter, Gerichtskosten) finanzieren zu können, wurde jetzt ein Spendenaufruf gestartet. Wer helfen möchte, kann dies über die Webseite des BUND Sachsen oder direkt per Überweisung auf nachfolgendes Spendenkonto tun.

Kontoinhaber: BUND LV Sachsen e.V.
IBAN: DE84 4306 0967 1162 7482 00
BIC: GENODEM1GLS (GLS Bank)

Verwendungszweck: Spende Keine Schweinemast in Stolpen – ggf. Adresse für Spendenquittung

Zudem wird zu einer neuerlichen Informationsveranstaltung mit Herrn Dr. Greve (Geschäftsführer BUND Sachsen) und Herrn RA Beier (Baumann Rechtsanwälte Leipzig) geladen. Termin ist der 11. März 2020, 19 Uhr, im Hotel “Goldener Löwe” in Stolpen.


Symbolbild: Phil Hearing on Unsplash

Der Autor

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Alle Artikel