macOS: Tot für Textfragmente

Die allseits geschätzten Entwickler der Iconfactory haben unlängst eine neue, lobenswerte App vorgestellt: Tot (englisch für Knirps oder Schlückchen) – ein extrem minimalistisches Tool zum Sammeln und Bearbeiten von Textfragmenten.

Das Konzept ist bewusst einfach gehalten: In einem App-Fenster mit sieben farbigen Slots können die gewünschten Textinhalte und Links abgelegt werden. Bei Bedarf lassen sich diese mittels Markdown formatieren und ja, natürlich wird auch alles via iCloud synchronisiert. Das ist jetzt alles kein revolutionäres, neues Konzept, aber eines, das sehr schön umgesetzt wurde. Tot kann übrigens als eigene App mit Icon via Dock oder über die Menüleiste abgerufen werden.

Bei Interesse: Die Mac-Version ist mit allen Funktionen kostenfrei, für iOS und iPadOS werden hingegen satte 22 Euro fällig. Das scheint mir dann doch etwas übertrieben, und da der mensch ohnehin nur auf dem Mac schreibt, wurde die iOS-Version – einstweilen – ad acta gelegt. Das Mac-Tool nutze ich hingegen gerne – als einen Ort zum Ablegen von Snippets, für die anderswo kein Platz ist.

Geschrieben von

Rappel

1331 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *