Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Guten Tag,

ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Sie dürfen gerne mitlesen.

  • Sommersonntagnachmittag

    Sonntagnachmittag, zwei Uhr nachmittags, der Termin stand. Wir fuhren hinaus auf das Land, von Pirna nur 20 kurze Minuten, bei Kleinröhrsdorf der Hof, gleich am Ortseingang, Almas Hof. Die Eisdiele auf dem Bauernhof. Bioeis, Kugeleis- und Softeis, der feine Zuckerkuchen selbst gebacken. Die kurze Schlange, den Schwedeneisbecher zweimal, den mit Früchten zweimal, die Kugeln zum…

    Jetzt lesen →

  • Dreierlei für Pirna

    Was geht ab in der kleinen Stadt? Ich fasse mich kurz und verweise anbei auf zwei Veranstaltungstipps und eine dringliche Warnung vor dem Wasser. 1. Der Tag der Kunst Pirna Am 06.07. und 07.07.2024 lädt Pirna alle Kunstinteressierten zum Tag der Kunst 2024 ein. Pirnas malerische Altstadt erwartet euch wie gewohnt am ersten Juli-Wochenende mit…

    Jetzt lesen →

  • Zur Stadtratswahl in Pirna

    Am vergangenen Sonntag fanden vor Ort neben der Neuwahl des Europäischen Parlaments auch die Kommunal- und Kreistagswahlen statt. Das Ergebnis der Stadtratswahl für Pirna steht im Kontext zum ostdeutschen Debakel und lässt sich kurz und knackig auf den Punkt bringen: Es ist überaus beschämend. Die weitere Abdrift in die nationalistische Ecke scheint unaufhaltsam, Dummheit und…

    Jetzt lesen →

  • Die Transportable Raumerweiterungshalle

    Die lokale Tagespresse verwies gestern auf ein in Pirna zu findendes Relikt aus DDR-Zeiten, dass mittlerweile Seltenheitswert hat: eine sogenannte „Ziehharmonika“.

    Jetzt lesen →

  • Am Wochenende

    Am dienstfreien Wochenende ergaben sich zwei kurze Ausreißversuche aus dem Trott, die hiermit und der Vollständigkeit halber notiert sollen sein. Zuerst die kleine Runde bei Stolpen am Samstag. Rennersdorf – Neudörfel, die Wesenitz, alles bekannte Wege, oftmals gelaufen und hier schon erwähnt. Aber immer wieder zu empfehlen, wenn man Ruhe und Landschaft sucht. Das sanfte…

    Jetzt lesen →

  • Für Sauberkeit und Ordnung: Der Mängelmelder

    Seit dem Februar ’23 findet sich auf den Seiten der Stadt Pirna der sogenannte Mängelmelder – ein offenbar effektives System zur Meldung von Mängeln, mittels dem sich die Bürgerinnen aktiv am Erhalt der Attraktivität der kleinen Stadt beteiligen können. Durch den Online-Mängelmelder können die Menschen einfach und unkompliziert ins Auge fallende Missstände melden, sei es…

    Jetzt lesen →

  • Mindestens 450 Jahre

    Auf mindestens 450 Jahre wird die „Alte Eiche“ im Graupaer Schlosspark geschätzt. Sie ist somit älter als der Schlosspark selbst und stand bereits als Hutebaum (auch Weidbaum) auf der Weide, als Christoph von Loß das Graupaer Anwesen erwarb und dem Schloss die noch heute bestehende Grundgestalt gab. Der Stammumfang des mächtigen Solitärbaums, der als Naturdenkmal…

    Jetzt lesen →

  • Weihnachtszeit ist Spendenzeit

    Angesichts der jüngsten, zur Gänze unerfreulichen (jedoch erwartbaren) Ereignisse, scheint es mir mitnichten angebracht, zu resignieren und den Kopf in den Sand zu stecken. Ich möchte statt dessen auf diejenigen zivilgesellschaftlichen Institutionen und Vereine verweisen, die in Pirna die demokratischen Werte hegen und pflegen und mit Vehemenz im Alltag verteidigen. Sie sind nun mehr denn…

    Jetzt lesen →

  • Märchenhafte Winterzeit

    „Märchenhafte Winterzeit“ ist der Titel der kleinen Sonderausstellung, die derzeit und auch noch über den Jahreswechsel hinaus im StadtMuseum zu Pirna gezeigt wird. Anliegen derselben ist es zu zeigen, welche Inspiration Märchen, in denen wahrlich alles Mögliche geschehen kann, auf die künstlerische Gestaltung von Puppen ausüben (was jetzt bespielbare Puppen für Puppenspiel und Zeichentrick, also…

    Jetzt lesen →

  • Die halbe Acht ist die Vier

    Oder auch: Der Rückblick auf das Wochenende. Zuerst der Samstag Wir fuhren in die große Stadt, besuchten liebenswerte Mitmenschen und plauderten – bei einem Espresso Tonic und der (immer noch erstklassigen) Eierschecke vom Friedhofsbäcker – über Gott und die Welt. Hernach brach die Gruppe auf zu einer kulturgeschichtlichen Exkursion, denn die Alte Kirche Coswig, eine…

    Jetzt lesen →