Frisches Grün

Es grünt und blüht allerorten, es sprießt mit Vehemenz. Die Gemeine Hasel am Wegesrand, beispielsweise. Wir haben das beobachtet. Gestern, auf dem Apfelrundweg. Der startet am Schloss in Röhrsdorf, nahe Borthen, und ist gut 4,5 Kilometer lang. Also ein Spaziergang. Ein paar Meter hinauf, ein paar Meter bergab, und immer entlang der Plantagen. Lang genug für Menschen, die seit Tagen nur krächzen und vor sich hin schniefen.

Die Röhrsdorfer Aussicht, das Hügelland, die endlose Weite. Später auch der kleine Friedhof. Das lohnt sich schon. Problem: Der Rundweg ist nirgends ausgewiesen. Im Ort nicht und unterwegs auch nicht. Keine Wegweiser. Wir hatten Glück und trafen auf einen Einheimischen, der uns den Weg erklären konnte. Und, ach ja, die Infotafel im Ort hätte kürzlich jemand über den Haufen gefahren … Nun ja.

Wir kommen trotzdem wieder. Das nächste Mal dann mit dem Rad. Es gilt noch das eine oder andere Kleinod zu entdecken, das die Gegend parat hält.

Der Autor /

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

5 Kommentare

  • derbaum
    vor 2 Jahren Antwort

    friedhof macht mich hellhörig ;-) – und ich/wir finden den weg ja jetzt ;-)

    • Rappel
      vor 2 Jahren Antwort

      Jo. Wirklich klein und nett gelegen, mit einer kurzen Lindenallee. Das Dorf hat Schloss und Kirche, vielleicht auch von Interesse?

      • derbaum
        vor 2 Jahren Antwort

        ich weiss – morgen ist auch ein tag und es soll frühling werden ;-) #schlössersafari live….

        • derbaum
          vor 2 Jahren

          ps – wir kaufen immer mal im bauernmarkt äpfel und anderes obst/gemüse…

        • Rappel
          vor 2 Jahren

          Ich wünsche viel Vergnügen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchbegriff eingeben und mit Enter die Suche starten