Kategorie Wanderlust

Brotzeit am Grossvaterstuhl

Eine kleine Runde oder besser: ein gemütlicher Spaziergang. Ausschlafen wollten wir, und nicht so spät zu Hause sein auch. Dazu Freunde treffen. Es galt einiges zu besprechen – in Ruhe und Gemütlichkeit. Also spazieren, rasten, schauen und schwatzen. Das Bielatal – mit seinen Felsen und Aussichten – bietet sich dafür an. Wir wissen: Der mensch hat sich das Tal schon oft erwandert und zur Genüge…

Lesen

Waitzdorfer Höhe und Thümmelgrotte

Der letzte Urlaubstag war ein Wandertag. Bei besten Wetterbedingungen lief der mensch eine schöne Runde zwischen Waitzdorf und Hohnstein. Startpunkt war der Parkplatz in Waitzdorf – von dem ist es nur ein Katzensprung zu den knuffigen Galloways und den Weiden am Waitzdorfer Berg. Leider waren die Rinder nicht zu einer spontanen Session aufgelegt, sie blieben auf Distanz und beobachteten mich gelangweilt argwöhnisch. Was solls –…

Lesen

Über den Hirschgrund zur Bastei

Nach der etwas einseitigen Belastung am Wochenende (ein neuer Oberkörper – wie dazumal Gerd Bonk!) galt es sich heute ein wenig die Beine zu vertreten. Wir wissen: Der heimische Elbsandstein liegt nahebei und ist dazu bestens geeignet. Und es gibt diese Liste der noch nicht gegangenen Wege: Der Hirschgrund, ein alternativer Zugang zur Bastei, stach mir schon lange ins Auge. Gesagt, getan. Von Rathewalde lief…

Lesen

Zwei nette Paddeltage

Ein Wochenende im Zeichen des Wassersports. Sprich Wasserwandern. Genauer gesagt: zwei ausgesprochen schöne Tagestouren. Alle beide und jede für sich in einer landschaftlich reizvollen Lage. Am Samstag der Spreewald Eine klassische Runde von Lübbenau. Etwa 20 Kilometer – die große Leiper Tour. Also vom Bootsverleih in Lübbenau zur Wotschofska, dann über das Bürgerfließ und das Große Fließ zur Pohlenzschänke, den Leiper Graben und Jurks Fließ…

Lesen

It’s summertime

Keine große Wanderung, eher ein Spaziergang nahebei. Der Cottaer Busch und das Bahretal. Nette Waldwege, kleine Felsgruppen und vor allem viel offenes Gelände. Die Felsenbrücken, der Steinerne Pilz und die Gerstorfer Ruine. Dazu herzallerliebste Feldwege, hunderte Jahre alt und mit schönen Feldhainen, beinahe so wie früher. Die Dörfer haben wir gemieden, die einsame Landschaft genossen. Gepflegter Müßiggang auch. Ein Sommertag, wie er im Buche steht…

Lesen

Der Felsenpfad von Khaa und die Hügellandschaft um Steinhübel, Schönbüchel und Schnauhübel

Soll heißen: Unsere sonntägliche Wanderung führte uns gestern ins Böhmische. Über den Felsenpfad von Khaa wanderten wir in die Hügel um Steinhübel, Schönbüchel und Schnauhübel. Eine Stunde Anfahrt (von Pirna) braucht das schon, aber es lohnt allemal. Die Landschaft ist reizvoll, die Orte sind klein und die Wege meist einsam. Wunderschöne Bergwiesen, dichte Wälder und sanftes, offenes Hügelland prägen das Land. Gestartet sind wir im…

Lesen

Rasante Abfahrt

Gleich noch eine Radtour, und dieses Mal durfte ich sogar in der großen Gruppe mitfahren. Wobei Gruppe hier für 25 Leute steht. Eigentlich nicht mein Ding, aber heute passte das. Zum Ausflug der Kulturschaffenden, die auch mal einen Tag für sich brauchen. Ein Betriebsausflug also – mit den lieben Kollegen. Eine wirklich reizvolle Tour war das. Mit dem Fahrradbus bis Tyssa und dann hinüber zum…

Lesen

Eine sonntägliche Landpartie

Was jetzt eine zünftige Radpartie meint – die war schon lange überfällig. Am gestrigen Sonntag fügte sich das alles: kein Eintrag im Terminkalender, Sonnenschein und Himmelblau, und keinerlei gesundheitliche Handicaps … Wir starteten in Radeburg, parkten am Stadtrand an einer Schrebergartenkolonie. Und waren somit schon direkt auf dem Röderradweg. Wir folgten dem Fluß, über wunderschöne alte Feld- und Waldwege ging es durch die Wald und…

Lesen

Goldsteig, Richtergrotte und Weberschlüchte

Dienstag war Wandertag! Es galt ins Kirnitzschtal zu fahren, um einmal mehr den Großen Zschand zu erlaufen. Er liegt weitab vom Schuss und weiß durch einsame Wege und urwüchsige Natur zu erfreuen. Wir parkten an der Neumannmühle und liefen den Großen Zschand hinauf bis zum Zeughaus. Hier folgten wir dem gelben Strich nach rechts – die Wolfsschlüchte hinauf. Nach einem kurzen und kernigen Anstieg zweigt…

Lesen

Durch Wald und Flur zum Keulenberg

Sonntag ist Wandertag, und sie sagte, eine andere Landschaft wäre auch mal wieder schön. Also kein Elbsandstein. Dafür Richtung Lausitz, aber nicht zu weit, sondern erstmal durch Pulnitz hindurch und dann nach Oberlichtenau. Dort fand sich ein (kostenfreier) Parkplatz, an der Pulsnitz und unweit von Kirche und Friedhof. Wir liefen zum Schloss Oberlichtenau hinauf, belasen uns in seiner Geschichte und spazierten durch den Park. Ein…

Lesen