Micro Snitch

1 Min Lesezeit

Micro Snitch nistet sich in der Menüleiste ein und informiert den Benutzer, wenn ein Programm auf das Mikrofon oder die Kamera am Mac zugreift. Dabei wird die Mikro- oder Kameraaktivität in der Menüleiste und auch auf dem Bildschirm angezeigt. Zudem erstellt Micro Snitch ein Protokoll der erfolgten Zugriffe und ermöglicht somit die spätere Kontrolle bei Abwesenheit des Users.

So weit, so gut. Ganz perfekt ist dieses feine, längst überfällige Tool aber noch nicht. So ist es Micro Snitch derzeit noch nicht möglich, den Namen desjenigen Programms zu nennen, das die Sprach- und Bildaufzeichnung startete. Die Entwickler hoffen jedoch, diese Funktion alsbald ergänzen zu können.

Know when someone spies on you!

Zur Einführung kostet Micro Snitch zwei Euro (50% off). Über die Seite der Entwickler (momentan nicht erreichbar) lässt sich zudem eine (auf drei Stunden beschränkte) Testversion laden. (Tipp via)

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

Papilio machaon

Folgender Eintrag

Anbaden

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint