Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Zehn Verweise

Zehn Verweise zu zehn sehenswerten Fotostrecken – allesamt eindrucksvoll und hiermit im Block empfohlen. Als Notiz für mich und – wie gehabt – zum Zwecke der allgemeinen Information, Inspiration und Ermunterung.

  • Photographer recaptures city pub scenes 40 years on – Ein Fotograf, der vor fast vier Jahrzehnten eine Kneipe besuchte und das Leben dort mit der Kamera festhielt, ist zurückgekehrt, um ähnliche Szenen 40 Jahre später wieder einzufangen.
  • Stunning Photos Capture Multiple Hours of the Day and Night Within a Single Image – Der Fotograf Stephen Wilkes fängt verschiedene Orte zu unterschiedlichen Tageszeiten in einem Bild ein.
  • Photos showing a different side to Skinhead Culture today – Stiefel und Hosenträger – Der Fotograf Owen Harvey spricht über sein Projekt, das junge antifaschistische Skinheads ins Rampenlicht rückt, die sich gegen das vorherrschende Bild einer weitgehend missverstandenen Subkultur stellen.
  • Zwischen Postkarten-Klischee und Geo-Art: Die besten Landschafsfotos – Der „International Landscape Photographer of the Year“-Wettbewerb feiert die unberührte Natur und abstrahierte Luftbildaufnahmen.
  • Michael Joseph: Lost and Found – Lost and Found ist eine Porträtserie, die sich mit den individuellen Seelen verlorener Jugendlicher befasst, die ihr Zuhause verlassen, um per Anhalter und Güterzug durch das Land zu reisen. Auf ihrer persönlichen Reise, die von Fernweh, Eskapismus oder der Suche nach einer vorübergehenden Beschäftigung angetrieben wird, finden sie in ihren reisenden Freunden eine neue Familie.
  • Bilder aus Libanon: ein Land, wie eingefärbt in Sepia – Libanon ist hässlich und wunderschön zugleich. Nun hat der französische Fotograf Lucas Barioulet das Leben in dem krisengeschüttelten Land mit seiner Polaroidkamera festgehalten.
  • Dieser Fotograf hat eine Kamera aus Polizeigranaten gebaut, um Straßenschlachten zu fotografieren
  • Newfoundland and Labrador – Der Fotograf Curtis Jones hat die meiste Zeit seiner Karriere in den Polarregionen unseres Planeten verbracht und seinen Wohnsitz zwischen Neufundland und Nunavut, Kanada, aufgeteilt. Sein Portfolio ist atemberaubend.
  • Raketen auf den Alltag – In Kramatorsk trifft ein russisches Geschoss eine Pizzeria, mindestens zehn Menschen sterben. Der Fotograf Wojciech Grzedzinski hat es überlebt und dokumentiert.
  • Ausflug auf’s Land von Harald Hauswald – Harald Hauswald ist bekannt für seine pointierten Beobachtungen des ostberliner Stadtlebens, doch reiste er, auch oft im Auftrag der Stephanus Stiftung oder der Kirchenzeitung, immer wieder quer durch die Republik: Zum Schwof an der Ostsee, zum Baden an den See oder zum Zelten an der Elbe. Er dokumentierte dort die Landschaften und Umweltprobleme seines Landen, und auch das ein oder andere Freizeitverhalten seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Antworten

  1. Avatar von derbaum

    harald hauswald! grossartig!

    1. Avatar von Rappel

      Unbedingt! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge …