Dark Light

Der Fenstermanager Magnet sortiert Mac-Fenster nach Wunsch nebeneinander, untereinander oder maximiert sie und schafft somit Ordnung in Sachen Fensterchaos auf dem Desktop.

Ihr kennt das: zahlreiche Anwendungsfenster liegen über- oder nebeneinander und im Vollbildmodus auf dem Schreibtisch, das Durchklicken ist zeitraubend und nervend. Und hier setzt Magnet an: nach der Installation kann man gleich mit dem Sortieren beginnen. Dazu müsst ihr einfach nur das Fenster an den rechten oder linken Rand ziehen, um es halbe Größe und auf die jeweilige Seite zu bekommen.

Das lässt sich, neben der ebenfalls vorhandenen Menüleistenfunktion (!), auch über eine Tastenkombination ausführen. Mit CTRL+ALT und einer Cursortaste wird das Fenster an den einen der vier Ränder in halber Größe gepinnt. Mit CTRL+ALT und Enter wird es maximiert und mit CTRL+ALT+C wird es zentriert. Zur ursprünglichen Größe kommt mann mit den beiden Tasten und Backspace. Bei großen Bildschirmen lässt sich die Arbeitsfläche so auch vierteln.

Der Vorteil von Magnet liegt also letztlich darin, dass die Arbeitsfläche effizienter genutzt werden kann, weil das Wechseln zwischen Fenstern schlicht überflüssig wird.


Im Mac App Store ist Magnet aktuell für günstige 0,99 € (sonst 4,99 €) zu bekommen.

2 Kommentare
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Systempflege mit Dr. Cleaner

Tools, um das System zu pflegen oder etwas aufzubohren, gibt es für den Macintosh so einige. Vorausgesetzt, man…

Unsichtbare Dateien im Finder

Gelegentlich braucht der mensch Zugriff auf die unsichtbaren Dateien im Finder (macOS). Jahrelang habe ich dazu MainMenu verwendet…


Copyright © 2021 Rappelsnut · Datenschutz · Impressum