Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Juli 2016

  • Die alkoholische Gärung

    Die Erntezeit der Sauerkirschen. Hier (zumeist) Ende Juli, Anfang August. Kommt ganz auf den Sommer an sich an. In diesen Tagen passt das, die Bäume tragen schwer an ihrer Last. Der alte Kirschbaum (im Garten der Schwiegereltern) fiel – aus Krankheitsgründen – der Säge zum Opfer. Der Nachfolger trägt schon, immerhin. Aber eben sehr maßvoll.… Read more

  • Wer sie nicht kennt: Useless ID ist eine israelische Melodic-Hardcore Band aus Haifa, die anno 1994 gegründet wurde. Das scheint zunächst irritierend, da die fröhlichen, bisweilen leicht melancholischen Songs der Band nach waschechtem Westcoast-Punkrock klingen – wer vermutet schon eine erwähnenswerte Punk- oder Hardcoreszene in Israel? Doch es gibt sie, und Useless ID haben es… Read more

  • Ein Spaziergang. Oder eine Kurzwanderung – das klingt anspruchsvoller und damit etwas besser. Denn die Zeit war knapp und es ging um die Sache … Der Pfaffenstein, wie wir ihn kennen. Hinauf durch das Nadelöhr, runter der Bequeme Aufstieg. Oder andersherum. Schon tausendmal gesehen, schon tausendmal gegangen. Gefühlt jedenfalls. Der Weg durch die Nasse Schlucht… Read more

  • Polymail für alle

    Mit Polymail v1.01 (8) ist seit gestern ein guter und neuer E-Mail-Client für Mac OS und iOS auf dem Markt. Ich nutze ihn schon ein Weilchen (habe mich an der geschlossenen Beta beteiligt) und möchte hiermit die nun für alle erhältliche (kostenlose) App laut loben. Was kann Polymail? So weit, so gut. Was Polymail noch… Read more

  • Heilige Klippen

    Die Helligdomsklipperne (Heilige Klippen) finden sich im Nordosten Bornholms. Sie sind eine Gruppe bizarrer und bis zu 22 Meter hoher Klippen, die als solche eine Attraktion sowohl für Besucher wie auch für diverse Künstler darstellen. Der „heilige“ Charakter des Gebiets entstand im Mittelalter, als eine Kapelle namens Trefoldighedskapellet (Dreifaltigkeitskapelle) auf dem Feld direkt vor den… Read more

  • Am Strand von Dueodde

    Dueodde. Der Sandtrand an der Südostspitze Bornholms. Der Name bedeutet Taubenspitze oder Taubenort. Mit Blick auf die sonst felsigen Küsten der Insel sind die weiten Sandflächen schon etwas Besonderes. Die Landschaft steht unter Naturschutz und wird den freien Kräften der Natur überlassen. Der schönste Badestrand Bornholms, den man auch wunderbar erlaufen kann. Read more

  • Ein ausgedehnter Waldspaziergang. Dort, wo einst Uran gefördert wurde. Der Bergbaubetrieb Königstein/Leupoldishain. Viel Wald, ab und an in Dorf. Dazu zwei kleine Felsgebiete und ein Gipfel mit Aussicht. Am Dorfplatz in Leupoldishain findet sich ein kleiner Parkplatz. Es geht rechts hinunter zum Bach und dann gleich in den Wald hinein. Bärs Grund hinauflaufen. Irgendwann links… Read more

  • Ein Wochenende im Sommer

    Ein Wochenende im Sommer. Weit draußen vor der Stadt. Der Fluss inmitten der Grünen Hölle. Früher wurden die Wiesen gemäht und frei gehalten, heute verbuscht das Tal zunehmend und wuchert zu. Der Hof. Eine Handvoll Menschen. Tiere. Lustige Wollschweine, die Pferde und die Hunde. Dazu die Laufenten in all ihrer Komik. Nachmittags der Wald und… Read more

  • Silbermöwenküken

    Sieht man so ja auch nicht jeden Tag … Diese begegneten mir während einer Wanderung auf dem Hammerknuden, ganz oben im Norden von Bornholm. Sie führte am Kælderhalsen vorbei, einem Felsen, der 35 m tief zur Küste hin abfällt. Dort sind einige Vorsprünge, auf denen Kolonien von Silbermöwen brüten. Man kann sie von oben ein… Read more

  • Auf dem Steinbruchpfad

    Der Wehlener Steinbruchpfad. Wieder mal. Aber: er ist nicht allzu lang und in der Nähe. Das letzte Mal Elbhang ist ja auch schon ein Weilchen her. Und der rechte Fuß immer noch lädiert – Folge einer 17 km Barfußwanderung auf Bornholm. Da geht nicht viel. Insofern passt das doch ganz gut zusammen. Also los. Ich… Read more