Dark Light

Island. Irgendwo im Nirgendwo. Ein Bauernhof, abgeschieden und inmitten der Einsamkeit. Rauhe Landschaften. Zwei Brüder, dazu die Eltern. Ein gestrandeter Walfisch, das Tosen des Windes und … Schaut bitte selbst.

Dieser überaus bemerkenswerte dänische Kurzfilm (Buch und Regie: Guðmundur Arnar Guðmundsson) hat seit seiner Premiere (Cannes Film Festival 2013) inzwischen mehr als 50 internationale Preise gewonnen und zahlreiche Nominierungen erhalten. Und das zu Recht.

Bitte Obacht geben: dieser Film ist nicht jugendfrei!

1 Kommentar
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Blues ist einfach Leben

Der mensch hat das diesjährige Engerling-Konzert vor Ort hier gar nicht erwähnt. Nicht, weil es nicht gut war,…

This Land Is Mine

Ich komme nicht umhin, diesen Streifen hier zu präsentieren – in guten dreieinhalb Minuten wird schließlich alles gesagt,…

Master Cheng in Pohjanjoki

Nach dem Tod seiner Frau verlässt der chinesische Koch Cheng, gemeinsam mit seinem Sohn, Shanghai und reist nach…


Copyright © 2021 Rappelsnut · Datenschutz · Impressum