Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Tierwelt

  • Eine Notlandung. Der Flugschüler im Blumenkasten.Die Mutter (wir brüten dreimal im Jahr) nahebei. Mit Wurmgetier im Schnabel. Ich konnte in Ruhe fokussieren, das übliche Gezeter blieb aus. Am Morgen danach ein vorsichtiger Blick über den Balkon. Kein Gemetzel, keine Federn im Hof. Der Kumpel lebt, die Katze hat ihn nicht erwischt. Das immer hungrige Raubtier…

    Weiterlesen

  • Die zwei Esel, namentlich Igor und Moritz. Der Hund und die Katz. Eine Handvoll Schafe. Dazu die Rinder (Galloways und Kakao) und jede Menge Damwild. In Summe 148 Tiere, ich habe mitgezählt. Das sind ungewöhnlich viele Tiere für einen Sonntag. Der Damhirsch war beeindruckend schön, und der Bauer, der das Wild im Gehege hält, ist…

    Weiterlesen

  • Weshalb diese schönen und robusten Tiere mit dieser kleinen Serie auch einen eigenen Eintrag bekommen sollen. Denn eigentlich ist die Betrachtung dieser Herde Teil der Wanderung vom vergangenen Sonntag. Um es kurz zu machen: an der Bockmühle lauft ihr die Straße hinauf und dann links über die Wiesen in den Wald. Der Weg nach Heeselicht…

    Weiterlesen

  • Die wundervolle Welt der Insekten … Eine bemerkenswert schöne Raupe, aus der ein ganz unauffälliger, kleiner und graubrauner Nachtfalter wird. Am Sonntag erstmals so gesehen – im Osterzgebirge. Faszinierend. Siehe auch: Ahorn-Rindeneule.

    Weiterlesen

  • Ein Wochenende im Sommer. Weit draußen vor der Stadt. Der Fluss inmitten der Grünen Hölle. Früher wurden die Wiesen gemäht und frei gehalten, heute verbuscht das Tal zunehmend und wuchert zu. Der Hof. Eine Handvoll Menschen. Tiere. Lustige Wollschweine, die Pferde und die Hunde. Dazu die Laufenten in all ihrer Komik. Nachmittags der Wald und…

    Weiterlesen

  • Sieht man so ja auch nicht jeden Tag … Diese begegneten mir während einer Wanderung auf dem Hammerknuden, ganz oben im Norden von Bornholm. Sie führte am Kælderhalsen vorbei, einem Felsen, der 35 m tief zur Küste hin abfällt. Dort sind einige Vorsprünge, auf denen Kolonien von Silbermöwen brüten. Man kann sie von oben ein…

    Weiterlesen

  • Eines der interessantesten Ferienerlebnisse war dieses auf jeden Fall: die Begegnung mit der Bisonherde auf Bornholm. Zur Erläuterung: anno 2012 wurden sieben europäische Bisons (wilde Tiere aus Polen) in einem ca. 200 ha großen Gehege um Svinemose mitten in Almindingen ausgesetzt. Das Projekt soll für mehr Dynamik im Waldboden und Unterholz sorgen und trägt zum…

    Weiterlesen

  • So gesehen am vergangenen Freitag im Dresdner Zoo.

    Weiterlesen

  • Ein prachtvoller, und ausgesprochen freundlicher Vertreter seiner Art. Gesehen habe ich ihn heute morgen in der Falknerei zu Schloss Lauenstein. Dieses lädt auch im Winter mit historischem Embiente und Falkenflughalle (der einzigen in Deutschland?) zum Verweilen ein. Allerdings solltet ihr euch warm anziehen – das Gebäude wird nur mäßig beheizt.

    Weiterlesen

  • Kategorie: Tiere vor der Kamera. Eigentlich lebt dieser Vogel – auch Südafrika-Kronenkranich genannt – im östlichen und südlichen Afrika. Diesen Prachtburschen habe ich allerdings heute morgen vor die Linse bekommen – in einem sehenswerten Zoologischen Garten – in der alten Heimat am Baltischen Meer.

    Weiterlesen