Ein wenig Flausch

Eine Notlandung. Der Flugschüler im Blumenkasten.Die Mutter (wir brüten dreimal im Jahr) nahebei. Mit Wurmgetier im Schnabel. Ich konnte in Ruhe fokussieren, das übliche Gezeter blieb aus.

Am Morgen danach ein vorsichtiger Blick über den Balkon. Kein Gemetzel, keine Federn im Hof. Der Kumpel lebt, die Katze hat ihn nicht erwischt.

Das immer hungrige Raubtier ist leer ausgegangen.

Geschrieben von

Rappel

1333 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

11 Kommentare zu “Ein wenig Flausch”

  1. …. bei uns sitzen die Brüder auf der Treppe. Lassen uns aber dennoch in die Wohnung :) Das Rotschwänzchen brütet auch zum 2. Mal im Kellergewölbe.

      1. Auch ja, Elsa geht heute auch für 2 Wochen in ihre “Pension hinterm Sofa”. Euch eine schöne Zeit …. und den Piepsern auch :)

  2. Hach, wunderbar, dieser immer leicht motzige Eindruck durch die heruntergezogenen „Mundwinkel“ ist zu schön bei den Kleinen. Hast du ihr eine Rosine angeboten?

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *