In Memoriam Flickr Accounts

Der Bilderdienst Flickr hat neben der kürzlich erfolgten Zusicherung, alle Fotos mit einer Creative-Commons-Lizenz dauerhaft zu speichern, eine weitere, nicht uninteressante Neuigkeit verkündet, welche den Umgang mit den bestehenden Konten verstorbener Mitglieder neu definiert.

Demnach bleiben in solchen, zukünftig als “In Memorian” ausgewiesenen Konten, alle öffentlichen Inhalte des verstorbenen Mitglieds erhalten. Dafür wird der Benutzername des Kontos aktualisiert, um den Status “In Memoriam” zu zeigen. Zugleich wird das Login für das Konto gesperrt, um zu verhindern, dass sich jemand anmeldet. Flickr bittet im Falle eines Falles die Hinterbliebenen darum, das Konto zu melden, um den Erhalt der Inhalte zu gewährleisten. Der Support-Bereich des Dienstes verweist hier auf das entsprechende Formular zum Antrag (welches natürlich auch den rechtlichen Nachweis des Todes bzw. die notwendige Vollmacht verlangt).

Ich denke, dieser Hinweis ist nicht uninteressant für die werte Leserschaft. Es sind ja doch einige, die ihren Flickr-Account fürderhin pflegen wollen … Nicht wahr?


Foto: José Fulgencio Orenes

2 Kommentare

  1. derbaum 12. März 2019 um 05:00

    jipp – endlich mal jemand der sich klar dazu äussert…

    Antwort
    1. Rappel 12. März 2019 um 16:18

      Es muss doch. Das große Ganze und überhaupt …

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.