Kulmer Steig und Hohler Stein

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. ich hab mir die tour für heute in 2 wochen vorgenommen – wollte sogar in gottleuba nächtigen – aber nun muss ich erst mal abwarten was hier so wird…

  2. heute wars soweit – früh um sieben bin ich los (in oelsen!) die kuh hab ich gegrüsst aber nicht geknipst, den hohlenstein bewundert, das blockfeld überwunden, das tal entlanggewandert (sooo langweilig wars dann gar nicht) – aber dann hab ich was anders gemacht – ich bin weiter im gottleubatal – und da wurde es interessant ;-) – du darfst gespannt sein!

    ps – die landschaft nicht – aber die kulturlandschaft schon! weglaufen mein ich!

  3. Danke für den interessanten Beitrag. War selbst schon dort und bin begeistert. Da ich seit einigen Jahren über Felsentore schreibe ( Felsentore des Elbsandsteingebirges ), bin ich am Überlegen ob ich demnächst nach Band III eine Fortsetzung in weiteren Gebieten verwirklichen werde. Reinhard

  4. Freue mich nach wie vor über Deine Seite. Natürlich habe ich das Buch ( Band III) im Jahre 2019 zum Abschluss gebracht . Ich mag Menschen, die Beiträge über die außergewöhnlichen Orte unserer Heimat schreiben und nicht den bekannten Trends folgen, die gewissermaßen gesunde und sinnvolle Lebenszeit vergeben. Und sollte es die Sattelberghöhle im Böhmischen sein, die man erst mal finden muss.
    Bin gerade vor dem Ende eines vierten Buches – da geht es dann um Höhlen.
    Reinhard

    1. Hallo Reinhard, schön, von dir zu hören. Am Sattelberg gibt es eine Höhle? Das hätte ich wissen sollen, war gerade erst dort. Die muss dann beim nächsten Besuch gefunden werden, nach dem Erscheinen deines Höhlenbuches. :)

  5. Hallo, freue mich darüber schon eine Antwort erhalten zu haben. Einfach bei dir mal reingeschaut. Es bedarf schon einer gewissen Motivation unsere anspruchsvollen Ziele zu erreichen. Die Sattelberghöhle wird nicht Gegenstand im Buch, welches noch vor Ostern erscheint. Schaue mal in den Höhlenführer von Michael Bellmann. Kann es bei Gelegenheit auch mal beschreiben. Reinhard

  6. In Zeiten des Klimawandels, der meiner Meinung nach zyklisch schon immer auf der Erde stattgefunden hat ( Oh was schreibe ich gerade ! ) ist mein erstes Höhlenbuch erschienen. Dies soll keine Werbung sein, mit solchen idealistisch und realistisch geschriebenen Sachbüchern erreicht man sowieso nur einen einen kleineren Interessenkreis, aber dieses reicht mir. Dir wünsche ich weiter viele schöne und erlebnisreiche Zeiten in unserer Heimat. Bleibe weiter aktiv und schreibe. Damit machst Du auch anderen Freude.

  7. Klimawandel aktuell kein Thema mehr. Das nicht neue Problem dagegen schon arg beängstigend und wohl auch ungewollt schon organisiert um eine gewisse Neuordnung zu erreichen. Wir haben es vor dem dramatischen Wandel noch geschafft am Quirl eine besondere Höhle zu besuchen und am vergangenen Samstag noch die Landeskrone zu besteigen. Die Brauereiführung in Görlitz war dann noch eine obligatorische Aufgabe. Danach war ja dann die Autobahn zu. Trinke wie Du Kaffee schwarz und brauche danach die landesüblichen Getränke. Bleibe gesund und versuche deinen Weg wie immer weiter zu gehen.

Weitere Einträge

Sliding Sidebar

Über

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen, alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge