WordPress: Die internen Pingbacks deaktivieren

Zum Findlingskreuz im Hochwald

Vier Gründe bei Wehlen

Dark Light

Interne Pingbacks sind zumeist eine nervtötende Angelegenheit. Sie entstehen dann, wenn in einem Blogeintrag auf einen anderen Beitrag desselben Blogs verwiesen wird. Dieser Pingback erscheint dann in der Kommentarübersicht ebenso wie im abonnierten Kommentar-Feed. Um diese überflüssigen Meldungen zu verhindern gibt es zwei Möglichkeiten (WordPress bietet diese von Hause aus leider nicht).

Zum einen gibt es die Lösung via Plugin: No Self Pings läuft hier seit Jahren ohne Probleme, es wird immer noch gepflegt und meistert seine Aufgabe bravourös.

Zum anderen (und das war mir neu) genügen auch einige Zeilen Code, um die lästigen Pingbacks zu deaktivieren.

function no_self_ping( &$links ) {
$home = get_option( 'home' );
foreach ( $links as $l => $link )
if ( 0 === strpos( $link, $home ) )
unset($links[$l]);
}

add_action( 'pre_ping', 'no_self_ping' );

Diesen einfach kopieren und in die functions.php des Themes (vorzugsweise die des Child-Themes) einfügen und die lästigen internen Pingbacks sind Geschichte. Für mich ist diese natürlich die bessere Lösung, weil es ein Plugin weniger braucht.

(Schöner Tipp via)

3 Kommentare
    1. Aber ich erinnere mich ja schon, wenn ich den zu erinnernden Beitrag gefunden, gelesen und verlinkt habe. Warum braucht es da noch eine zusätzliche Erinnerung über die erfolgte Verlinkung einer zu erinnernden und eben erinnerten Erinnerung? Zumal ja im neuen Beitrag jetzt immerfort an die Erinnerung erinnert wird.

      Hm.

      Es ist kompliziert. Aber wenn es dir hilft, dann lass das mal so. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

AWZ P50

Charmant und fröhlich und aus jener Zeit, in der die Autos noch Gesichter hatten (das Faltdach ist natürlich…


Copyright © 2020 Rappelsnut · Datenschutz & Impressum