Violent Way: Bow to None

1 Min Lesezeit

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Violent Way ist eine vielversprechende Oi Punk Band aus Buffalo (New York, USA). Sie existiert erst seit etwa zwei Jahren – zuvor spielte das Trio in einer Oi! Band namens The Elite, die 2018 gegründet wurde (wie üblich werden auch hier noch andere Band-Projekte parallel betrieben). Das überschaubare Portfolio umfasste bis vor Kurzem lediglich eine erste EP und eine Split (mit Béton Armé, einer kanadischen Band aus Quebec, Montreal), wurde aber unlängst um den ersten, gefälligen Longplayer erweitert.

My intention with Violent Way from the start was to be true to this subculture that I love and to stand out among the rest. No bullshit, no gimmicks — real Skinhead shit.

Nick Terlecky, No Echo 3.2.2021

Bow to None (zehn Titel, der Titelsong darf anbei im Video angeschaut werden) ist am 22. Juli veröffentlicht worden. Stilistisch besehen setzt die Kapelle auf satte und treibende Gitarrenwände – die Musiker orientieren sich an früheren und heutigen Oi! Bands (Combat 84, The Templars, The Last Resort und andere). Die dazugehörigen Texte sind wenig erheiternd und schildern zum Großteil eigene Erfahrungen – Konflikte, Überarbeitung und Unterbezahlung sowie gescheiterte persönliche Beziehungen werden thematisiert.

Ich meine: Das Reinhören lohnt sich (insbesondere natürlich für solch Menschen, die einen kompromisslosen Streetpunk mögen). Alle anderen nutzen vielleicht die Gelegenheit und schauen einmal über den Tellerrand.

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

5 Kommentare

    • Ja genau, das ist noch ehrlicher, handgemachter Rocknroll. Schlagzeug, Bass, Gitarre – mehr braucht es dafür nicht. Kein elektronischer Schnickschnack, kein gefühlsdusseliger Singer/Songwriter-Schiet und kein, von sich selbstgefällig durchs lange Haar streichenden Diven produzierter Classic Rock. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

Wolkenkino am Schwarzen Gut

Folgender Eintrag

Guglhupfgeschwader

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint