Info
Über

Über

Rappelsnut ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen, alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beitrage

Newsletter

Kommt selten. Kein Spam.

The Bombpops: Death in Venice Beach

14. März 2020 Kommentieren 1 Min Lesezeit

The Bombpops haben gestern ihr neues Album Death in Venice Beach veröffentlicht. Es ist als solches der zweite Longplayer, nach dem Debüt Fear Of Missing Out in 2017 und der EP Dear Beer in 2018. Der mensch hegt große Sympathie für die herzerfrischende Kapelle – von daher darf diese Neuerscheinung hier nicht unerwähnt bleiben.

Das neue Album mit seinen 12 neuen Pop-Punk-Songs ist ein Garant für Ohrwürmer – eingängige Melodien, gepaart mit sportlichen Riffs und großen Refrains lassen das Tanzbein zucken. Thematisch bleibt sich das aus dem Süden Kaliforniens stammende Quartett treu: locker leichte Melodien gehen mit bitteren und manchmal bösen Texten einher, welche die hässlichen, alltäglichen Wahrheiten unserer ach so schönen Welt kritisch hinterfragen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Zwei der neuen Songs können im Video betrachtet werden: Notre Dame und Double Arrows Down. Produziert wurde das neue Album von Yotam Ben Horin (Useless ID), Fat Mike (NOFX) und Chris Fogal (The Gamits), herausgebracht wurde es wie gehabt über Fat Wreck Chords.


Press Photo: Alexia_Carroll

Schlagworte
Geschrieben von

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Weblog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Zeige alle Artikel
Kommentieren

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.