The Bombpops: Death in Venice Beach

The Bombpops haben gestern ihr neues Album Death in Venice Beach veröffentlicht. Es ist als solches der zweite Longplayer, nach dem Debüt Fear Of Missing Out in 2017 und der EP Dear Beer in 2018. Der mensch hegt große Sympathie für diese herzerfrischende Kapelle – von daher darf diese Neuerscheinung hier nicht unerwähnt bleiben.

Das neue Album mit seinen 12 neuen Pop-Punk-Songs ist ein Garant für Ohrwürmer – eingängige Melodien, gepaart mit sportlichen Riffs und großen Refrains lassen das Tanzbein zucken. Thematisch bleibt sich das aus dem Süden Kaliforniens stammende Quartett treu: locker leichte Melodien gehen mit bitteren und manchmal bösen Texten einher, welche die hässlichen, alltäglichen Wahrheiten unserer ach so schönen Welt kritisch hinterfragen.

Zwei der neuen Songs seht ihr hier im Video, Notre Dame und Double Arrows Down. Produziert wurde das neue Album von Yotam Ben Horin (Useless ID), Fat Mike (NOFX) und Chris Fogal (The Gamits), herausgebracht wurde es wie gehabt über Fat Wreck Chords.


Press Photo: Alexia_Carroll

Geschrieben von

Rappel

1331 Beiträge

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.
Zeige alle Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Erforderlich markiert *