Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Teufelskammer, Teufelsschlüchte und Teufelsküche

Der Sonntag war ein Wandertag. Ein lang verabredeter Wandertag. Mit lieben Mitmenschen und egal, bei welchem Wetter. Angesichts der aktuell höchst unangenehmen Temperaturen entschieden wir uns für die kühlen Gründe und liefen eine Runde, die ich im Frühjahr schon einmal gegangen bin.

Also von Dorf Wehlen (mit Kälberschau am Milchhof Fiedler, das Stadtkind war begeistert) in den Teufelsgrund (mit Teufelskammer, Teufelsschlüchte und Heringshöhle), dann der Uttewalder Grund mit der Teufelsküche und danach der Schleifgrund mit dem Uttewalder Felsentor. Zuletzt ging es über Uttewalde und das offene Feld (die Kirschallee führt geradewegs durch die Steppe) zurück nach Dorf Wehlen (komoot).

Was schön war: das Picknick im Wald. Die nette Begleitung. Der Kuhstall. Die angenehmen Temperaturen in den Gründen. Die kalte Heringshöhle.

Wir werden diese Runde wohl ab und an noch einmal gehen. Sie hat das Zeug zur klassischen Wir-zeigen-unseren-Gästen-den-Elbsandstein-Runde. Dann auch mit der Einkehr im Gasthaus Waldidyll, die heute außen vor blieb.

2 Antworten

  1. Avatar von derbaum
    derbaum

    das müsst ihr mit uns auch mal machen, wenn das knie wieder heile ist, dieses zeigen! (ich war da zuletzt als kind…)

    1. Avatar von Rappel

      Das machen wir sehr gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert