Posts tagged Winter

Auf stillen Pfaden im Cunnersdorfer Forst

Die Schuhe schnüren und einmal richtig ausschreiten … Es war an der Zeit und gestern passte das. Startpunkt war der Parkplatz am Waldbad in Cunnersdorf. Ich lief geradeaus weiter auf der gut ausgebauten Forststraße – immer im Tal des Cunnersdorfer Bachs. Leicht ansteigend verlief der Weg und war alles andere als langweilig: Bäche, Quellen und schöne Rastplätze folgten im steten Wechsel (Fliegenklatsche, Nässebach). Die Temperatur…

Eintrag lesen

Noch einmal die Ostrauer Scheibe

Es ist ein wenig verflixt in diesen Tagen: Wenn doch einmal die Zeit für einen Ausflug zu Mutter Natur gegeben ist, macht uns die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung (ein langlebiger Infekt, der uns beiden in den Knochen steckt und partout nicht weichen will). Also wieder nur ein Spaziergang statt einer längeren Wanderung … Aber wenigstens das. Ich fasse mich daher kurz. Wir knüpften…

Eintrag lesen

Im Winterwald

Wenn der Winter nicht (oder nur ansatzweise) zu uns kommen will, dann fahren wir ihm eben ein Stück entgegen. Gibt es doch kaum etwas Schöneres als mit einem ordentlichen Sack voll Zeit durch den Winterwald zu stapfen … Unser Sack war nur mäßig gefüllt, aber der frisch verschneite Augustusberg über Bad Gottleuba genügte unserem Anspruch in der Sache. Nach einem ersten Blick von der Aussicht…

Eintrag lesen

Der erste Schnee

Nur fürs Protokoll: Der erste Schnee in diesem Winter fiel (hier vor Ort am Schlossberg) in der Nacht zum 04. Februar 2018. Was jetzt den ersten, halbwegs richtigen Schnee meint und nicht die wenigen Flocken, die vereinzelt schon im Dezember fielen und nicht der Rede wert waren. Auch, wenn nicht wirklich alles weiss war und davon heute nachmittag kaum noch etwas zu sehen ist –…

Eintrag lesen

Seeluft schnuppern

Drei Grad Wassertemperatur (die Ostsee!) und zwei Grad für die Luft. Das lädt jetzt nicht zum Bade ein, wohl aber zu einem Spaziergang. Also der Strand, der Alte Strom und die Westmole, dazu die Hansestadt an sich. Soweit das eben möglich war – gemessen an der Kürze der Zeit. Wir waren also für zwei Tage am Baltischen Meer – was die alte Heimat meint. Menschen…

Eintrag lesen

Borsberg und Rysselkuppe

Eine Runde am Elbhang war überfällig. Überhaupt: Raus aus der Stadt, hinein in den Wald und den Blick von oben übers Land schweifen lassen. Gestern hatte ich die Zeit und das musste. Das Auto parkte ich in Graupa an der Freiwilligen Feuerwehr. Der Ort liegt auf der anderen Elbseite, ist hübsch gelegen zwischen Pirna und Dresden. Seit dem 1. Januar 1999 ist er ein Stadtteil…

Eintrag lesen

Störungsfreie Sicht zur Altstadt

Anfang der Woche fanden neben dem Copitzer Fähranleger Rodungsarbeiten statt. Niederes Gehölz und garstiges Buschwerk wurde gefällt und gleich vor Ort dem Häcksler übergeben. Sinn der Maßnahme ist der hindernisfreie Ablauf des Elbwassers über die Elbwiesen – die Gehölze würden (im Hochwasserfall) zu zusätzlichen Staufallen heranwachsen. Die Flächen gehören dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden, das den Bewuchs dort etwa alle drei Jahre roden lässt. Rechts…

Eintrag lesen