Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

  • Apple Music jetzt auch im Browser

    Ich bin schon ein geraumes Weilchen Apple Musik-Abonnent und soweit auch ganz zufrieden. Die Nutzung beschränkt sich natürlich auf die mobile App und iTunes auf dem Mac, denn einen offiziellen und geräteunabhängigen Web-Player, wie ihn beispielsweise Spotify, Google Play Music und Amazon schon länger anbieten, gibt es bis dato leider noch nicht. Doch nun hat…

    Jetzt lesen →

  • Dateien versenden mit Firefox Send

    Wer des Öfteren größere Dateien über das Netz versendet (ja, es schickt sich ganz und gar nicht, solche Pakete via Email zu versenden!), sollte sich einmal Firefox Send anschauen. Die Anwendung ist eine gute Alternative zu bewährten Diensten wie etwa Encrypto oder Smash, die beide für sich genommen schon lobenswert sind. Um Firefox Send zu…

    Jetzt lesen →

  • Squoosh komprimiert Bilder im Browser

    Squoosh ist ein nützlicher Dienst aus den Google Chrome Labs, mit dessen Hilfe Bilder im Browser komprimiert und für die Verwendung im Web optimiert werden können. Neben der Skalierung stehen verschiedene JPG und PNG Formate für die finale Komprimierung zur Verfügung. Die Bilder lassen sich einfach via Drag’n’Drop hinzufügen. Und: Squoosh arbeitet damit komplett im…

    Jetzt lesen →

  • Datenübertragung ohne Limit

    Du warst zu einem Event und möchtest dem Auftraggeber oder Freunden die fertig entwickelten Fotos zukommen lassen. Ihr kennt das. Natürlich in Originalgröße und am besten gleich und sofort. Schneckenpost dauert viel zu lange, daher scheiden USB Stick oder CD (ich kenne tatsächlich Leute, die noch CDs brennen und nutzen!) schon einmal aus. Email löppt…

    Jetzt lesen →

  • SW-Bilder kolorieren

    Deep Learning ist ein Online-Tool, das Schwarz-Weiß-Fotos vollautomatisch koloriert. Dafür wurde ein Algorithmus mit Millionen von Bildern derart trainiert, dass er mittlerweile selbstständig erkennt, welche Farben den jeweiligen Objekten zugeordnet sind. Also rotes Blut, weißer Schnee, bunte Kuh und so weiter und so fort. Das Ergebnis ist nicht immer stimmig, zumeist aber doch ganz erstaunlich…

    Jetzt lesen →

  • Pixelbilder aufblasen

    Gelegentlich – und aus welchen Gründen auch immer – tut es not, zu klein geratene Bilder zu vergrößern. Wer dafür die passende Software an Bord hat, ist gut bedient. Alle anderen sollten sich dafür den Webdienst „waifu2x“ notieren. Dort genügt es, die Bildadresse einzugeben, den Vergrößerungsfaktor nebst der gewünschten Rauschreduzierung zu wählen und schon wird…

    Jetzt lesen →