Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

  • Tausendjährige Eichen

    Das Dorf Ivenack, inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte. Ein stiller und verträumter Ort im Nirgendwo. Einst stand dort ein Zisterzienserinnenkloster. Nach dem Dreißigjährigen Krieg lag es wüst und zählte noch ganze zehn Einwohner. Das Kloster, das Dorf und ein erster Herrensitz wurden zerstört. Heute ist es wieder ein schmucker Flecken. Das kleine Straßendorf, rechts und links…

    Jetzt lesen →

  • Zehn Tage im Süden

    Wir waren im Urlaub, und es waren zehn wunderschöne Tage. Koutsounari, ein kleiner Ort auf Kreta, direkt am Libyschen Meer, unten rechts im Südosten der Insel (Ierapetra liegt zehn Kilometer westlich). Die Reise war lange geplant – den Norden kennen wir ja schon ein wenig, und dieses Mal sollte es der Süden sein. Ein kleines…

    Jetzt lesen →

  • Zehn Tage im Westen

    Hamburg, Düsseldorf, Essen Hamburg, Düsseldorf und Essen. Für jeweils drei gute Tage … Der Resturlaub, das Dutzend Tage, ein Städtetrip. Schon länger geplant und zum Teil auch überfällig. Aber nun wurde das, in diesem grauen November. Erst Hamburg, dann Düsseldorf und danach Essen. Wir besuchten uns gut bekannte Menschen, erliefen die Metropolen nach Lust und…

    Jetzt lesen →

  • Das Schloss auf der Insel im See

    Es ist ein wahrer Prachtbau, das Schweriner Schloss, mit seinen Türmen und Kuppeln, den warmen Farben und der märchenhaften Kulisse inmitten der reizvollen Seen -und Parklandschaft. Ich habe es (im Rahmen eines kurzen Aufenthalts am Baltischen Meer) erstmals richtig besichtigen können, bin nachhaltig beeindruckt und möchte den Besuch hiermit ausdrücklich empfehlen. Ganz kurz zur Historie:…

    Jetzt lesen →

  • Ferien auf der Ferieninsel

    Die zwei schönsten Wochen des Jahres sind Vergangenheit. Wir haben sie auf Mallorca verbracht, zum Zwecke der Erholung und auch, um nach 13 Jahren einen neuerlichen Blick auf die Insel zu werfen – die eindrucksvolle Landschaft, mit ihren schroffen Bergketten, den kleinen Badebuchten und den alten Dörfern hat uns schon damals nachhaltig beeindruckt. Ein freundliches…

    Jetzt lesen →

  • Bergsommer im Böhmerwald

    Das gelobte Land, eine malerische Bergkette und Sommer satt – zwei feine Wochen waren das – im schönen, grünen Böhmerwald. Zuerst das Vorland mit dem Böhmerwald-Meer, später die Berge und zuletzt der König des Waldes – der Große Arber … Vier Stationen, vier Quartiere, teils mit Vorlauf und teils spontan gebucht, um die Landschaft im…

    Jetzt lesen →

  • Nach Dolni Zleb und wieder zurück

    Auf ein Bier nach Dolni Zleb – das war der Plan

    Jetzt lesen →

  • Im Hirschberger Tal

    Wernersdorf im Riesengebirge, ein barocker Landsitz aus dem 18. Jahrhundert und 48 Stunden Auszeit … Es ist schon eine Weilchen her, dass wir im oder am Riesengebirge waren, exakte 16 Jahre sind das inzwischen. Höchste Zeit also, einmal wieder vorbeizuschauen, und sei es auch nur für ein Wochenende. Das darf dann auch schon mal ein…

    Jetzt lesen →

  • Unlängst auf Kreta

    Sonne satt und griechischer Wein …

    Jetzt lesen →

  • Eine Woche am Baltischen Meer

    Sieben Tage im Norden, sieben Tage am Meer. Es gab ein paar Tage Resturlaub, die genommen werden mussten, und es gab eine Hochzeit, die endlich, nach dem zweimaligen (Corona-bedingtem) Verschieben, gefeiert werden sollte. Rostock also, Warnemünde explizit, dort steht der Leuchtturm, auf dem man sich trauen lassen kann, wenn man sich traut. „Turmhochzeit“ heißt das…

    Jetzt lesen →