Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Das Weblog

Guten Tag, ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Willkommen!

  • Im Polenztal

    Der mensch lief gestern die klassische Runde im Frühjahr, sprich den Märzenbecher-Rundweg von Heeselicht. Wir haben zwar noch Februar, aber dem Vernehmen nach sollten die ersten Blümchen schon stehen und zudem macht es Sinn vor Ort zu sein, bevor die Turnschuhfraktion das Tal überrollt. Ein Tag unter der Woche ist diesbezüglich immer eine gute Wahl.…

    Jetzt lesen →

  • Stippvisite im Polenztal

    Kein Frühling ohne Märzenbecherwiesen. Die alljährliche Stippvisite im Polenztal ist ein Muss. Wohl dem, der dafür die Tage unter der Woche nutzen kann, denn am Wochenende steppt dort der Bär. Ich bin in Cunnersdorf (Hohnstein) gestartet – am frühen Freitagmorgen. Soll heißen: der mensch war schon vor acht Uhr im Wald (das ist ungewöhnlich und muss erwähnt werden!). Über…

    Jetzt lesen →

  • Sonntags im Polenztal

    Das erwartete, bunte Getümmel hat uns nicht davon abhalten können, die klassische Frühlingsrunde zu gehen. Der Termin stand und war alternativlos, auch mit dem Blick darauf, was vielleicht noch kommt. Es galt also Freunde zu treffen, Gespräche zu führen und sich an einem Wildfang von Collie Mischling zu erfreuen, den der Hafer stach, und zwar…

    Jetzt lesen →

  • Das Hohe Birkigt

    Wir sind im Oberen Polenztal. Starten an der Bockmühle und laufen flussaufwärts. Passieren die Knochenmühle und später die Waldmühle. Es gibt viel zu bereden – die kleine Gruppe hat sich lange nicht gesehen. Irgendwann lassen wir die Polenz die Polenz sein und verlassen das Tal, steigen bergan und verschwinden im Wald. Das Hohe Birkigt –…

    Jetzt lesen →

  • Auf der Suche nach dem Frühling

    Freitag ist der freie Tag. Ich starte in Heeselicht. Der Parkplatz am Gasthof. Dann hinunter zur Scheibenmühle und gleich links das Polenztal hinauf. Der Märzenbecher-Rundweg ist der Klassiker im Frühjahr. Für die Route einfach nur der Ausschilderung folgen. Es geht ordentlich auf und ab. Mal direkt an den Wassern der Polenz, dann etliche Meter darüber…

    Jetzt lesen →

  • Sonntag war Party

    Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Auf Rücken, Ü50 und Oh Gott oh Gott folgten Sonnenschein und Rock’n’Roll. Es gab ein Jubiläum, und dieses musste ordentlich gefeiert werden. Ein paar Schnappschüsse anbei … Es gab reichlich Sport und Spiel, die Chillzone und ein stark nachgefragtes Luftgewehrschießen auf Scheibe und Blume. Später am Abend dann das…

    Jetzt lesen →

  • Samstag war Subbotnik

    Der Subbotnik. Sprich ein unbezahlter Arbeitseinsatz am Sonnabend. Einmal im Jahr und immer im Frühling. Der Fluß im Tal, die alte Mühle, eine Gruppe von Menschen und die Tiere auch. Im Fazit ein arbeitsreicher Tag. Holz, Holz und noch einmal Holz. Sägen, entasten, spalten und hacken und stapeln. Einen Koppelzaun bauen und Bäume pflanzen auch.…

    Jetzt lesen →

  • Der Klassiker im März

    Ja, die Märzenbecher im Polenztal stehen bereits in voller Blüte. Der Anblick der Wiesen – nach dem garstigen Winter – ist herzallerliebst. Wir trafen Freunde und hatten, zumindest bis zum Mittag, auch eitel Sonnenschein. Und ja, der Wanderweg durch und über das Tal ist sehr reizvoll. Wenn nur die vielen Menschen nicht wären … Unsere…

    Jetzt lesen →