Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Motte

  • Der willkommene Anlass für ein aktuelles Porträt und drei Sätze zum Befinden. Denn ein Blog ohne Katze geht gar nicht – Sie wissen das. Und überhaupt: Unsere geliebte Katze Motte ist jetzt genau elf Jahre alt! Sie ist gesund und munter, wirkt jedoch etwas ruhiger – die Zeit übermütiger Tollereien scheint definitiv vorbei zu sein.…

    Weiterlesen

  • Die Katze Motte hat Geburtstag, sie ist jetzt neun Jahre alt. Das muss hier gesagt werden – weil ein Weblog ohne Katzenbilder und regelmäßigen Cat-Content nicht funktioniert. Es geht ihr gut, sie fühlt sich pudelwohl und legt bereits wieder zu – was jetzt den Leibesumfang meint. Ein sicheres Anzeichen dafür, dass der Sommer zu Ende…

    Weiterlesen

  • Der Tiger vom Schlossberg – die Katze Motte. Sie erinnern sich gewiß. Die sprichwörtliche Ruhe und Gutmütigkeit in Persona. Unerbittlich und erbarmungslos jedoch für ihre Feinde – die Liste der Opfer ist lang. Ich bitte also um Respekt bei zufälligen Begegnungen. Ein großzügiger Sicherheitsabstand ist – als eine für euch lebensverlängernde Maßnahme – anzuraten. Der…

    Weiterlesen

  • Warnemünde, am 14. Januar 2017. Der Strand, die Weite und das Baltische Meer. Leuchtturm und Teepott, der Alte Strom. Über den Fischmarkt auf der Mittelmole. Dorsch, Scholle und Meeresforellen. Die Räucheröfen. An der Westmole der garstige, eiskalte Westwind. Nur wenig Schiffsverkehr, was heute vor allem die Fähren meint. Die fetten Jahre sind hier lange vorbei.…

    Weiterlesen

  • Sie wissen schon: ein Weblog ohne Katzenbilder geht gar nicht. Zur Feier des Tages präsentiert der mensch daher die Top-Fotografie des heutigen Shootings. PS: Katze Motte wird in diesem August sechs Jahre alt.

    Weiterlesen

  • Spätestens heute ist die Zeit für ein paar aktuelle Schnappschüsse gekommen. Dem Kulleraugen-Killer vom Schlossberghang zu Pirna ist dieser Internationale Tag der Katze zwar herzlich egal – aber was solls … Sie wissen schon: ein Weblog ohne Katzenbilder geht gar nicht, und überhaupt: das Sommerloch an sich.

    Weiterlesen

  • Wertes Federgetier: im Interesse einer hohen Lebenserwartung solltest du bitte in diesen Tagen den Schlosshang meiden. Dafür gibt es einen ganz simplen Grund: das Raubtier Nummero Eins hat seinen Speiseplan den winterlichen Verhältnissen angepasst und ist vom kleinen, quirligen Nagetier auf lustig piepsende Federbälle umgestiegen. Die Jagd ist zumeist erfolgreich – ihr habt keine Chance…

    Weiterlesen

  • Das Spitzohr hat sich an der linken Vorderpfote verletzt. Ein ordentlicher Schnitt, der nicht bis auf den Knochen geht, aber im Sehnenbereich für allerhand Ungemach sorgt. Wie es dazu kam, weiß niemand, und wie gehabt verweigert die Katz auch jedwede Aussage zum Geschehen. Die Wunde wurde mit diversen Tinkturen versorgt und anschließend geklammert, spaßenshalber wurde…

    Weiterlesen