Posts tagged Lesen

Julius Fischer: Ich hasse Menschen

Ich habe gelesen: “Ich hasse Menschen: Eine Abschweifung” von Julius Fischer. Es sei hiermit gestattet, kurz und bündig den Klappentext zu zitieren, denn der bringt es wunderbar auf den Punkt. “Julius Fischer hasst Menschen. Das fängt bei Kindern an. Pubertät geht auch gar nicht. Noch ätzender sind eigentlich nur Studenten. Und natürlich Berufstätige. Die sind am schlimmsten. Aber nichts im Vergleich zu Rentnern. In seinem…

Eintrag lesen

Judit Müller: To Keep You Safe – Warum wir leben

Ich habe gelesen: “To Keep You Safe – Warum wir leben” von Judit Müller. Das Szenario ist die klassische Apokalypse: Es beginnt mit verheerenden Meteoriteneinschlägen, darauf folgen unbändige Tsunamis und Erdbeben, die ganze Städte verwüsten. AKWs explodieren, die Strom- und Wasserversorgung ist nicht mehr existent, die Zivilisation kollabiert. Anfangs versuchen die wenigen Überlebenden noch, ihre Scheinordnung aufrechtzuerhalten, alsbald jedoch schwindet jedweder zivilisatorische Anstand – es…

Eintrag lesen

Onkel Hassans wundersame Wiederauferstehung in einem alten Mercedes

Ich habe gelesen: “Onkel Hassans wundersame Wiederauferstehung in einem alten Mercedes” von Hajar Taddigs. Kreuzberg, im Sommer 1984. Familie Özer tritt ihre alljährliche, kräftezehrende Reise in die Türkei an. Zu allem Ungemach hat sich in diesem Jahr auch noch der mürrische und allseits unbeliebte Onkel Hassan als Mitfahrer angekündigt, der jedoch – für alle überraschend – kurz nach dem Grenzübertritt in die DDR das Zeitliche…

Eintrag lesen

Petra Ivanov: Alte Feinde

Ich habe gelesen: “Alte Feinde” von Petra Ivanov. Im Haus des erschossenen Albert Gradwohl macht die Spurensicherung eine seltsame Entdeckung: Die abgefeuerte Patrone stammt aus einer Waffe des amerikanischen Bürgerkriegs – einem Revolver Army No. 2. Die Ermittlungen erweisen sich als schwierig und kommen nicht voran. Einzig die ungewöhnliche Tatwaffe weist Verbindungen in die USA auf, weshalb sich Staatsanwältin Regina Flint kurzentschlossen auf die Reise…

Eintrag lesen

Florian Huber: Kind, versprich mir, dass du dich erschießt

Ich habe gelesen: “Kind, versprich mir, dass du dich erschießt: Der Untergang der kleinen Leute 1945” von Florian Huber. Deutschland, Ende April 1945. Während sich Adolf Hitler in Berlin eine Kugel in den Kopf schoss, strömten im Städtchen Demmin scharenweise normale Leute, Frauen, Männer und Kinder in Flüsse und Wälder, um sich dort umzubringen. Dieser größte Massenselbstmord in der deutschen Geschichte wiederholte sich vielerorts in…

Eintrag lesen

Lutz Wilhelm Kellerhoff: Die Tote im Wannsee

Ich habe gelesen: „Die Tote im Wannsee“ von Lutz Wilhelm Kellerhoff. Berlin, 1968. Der Tod Benno Ohnesorgs, demonstrierende Studenten, Straßenschlachten. Wir wissen darum … Derweil geht für viele Menschen das ganz normale Leben weiter. So auch für die Mordkomission. Kommissar Heller ermittelt in einem Mordfall einer jungen Mutter. Ermittelt wird zunächst im Rotlichtmilieu, später führen die Untersuchungen zu einer einflussreichen Anwaltskanzlei und dem Ehemann der…

Eintrag lesen

Petra Ivanov: Fremde Hände

Ich habe gelesen: “Fremde Hände” von Petra Ivanov. Ein Kriminalfall im Rotlichtmilieu, das Thema Zwangsprostitution. Zur Inhaltsangabe zitiere ich kurz den Klappentext. In der Müllverbrennungsanlage Zürich Nord wird in einer Autodachbox die Leiche einer jungen Frau gefunden. Bezirksanwältin Regina Flint und Kriminalpolizist Bruno Cavalli kommen im Zürcher Rotlichtmilieu Frauenhändlern auf die Spur, die vor nichts zurückschrecken. Je verworrener die Spuren werden, desto klarer erscheint das…

Eintrag lesen