Laden

Alle Artikel mit dem Schlagwort Hochwasser

  • svg7. April 2017Lokales

    Post Image

    Die Ende 2016 begonnene Entschlammung des Postaer Hafens in Pirnas Ortsteil Copitz ist beendet. Geschätzte 2.630 Kubikmeter angespülter Sedimente wurden mit einem Saugbagger aus dem Hafenbecken herausholt. Sie lagern nun in riesigen und seltsam anzuschauenden, wasserdurchlässigen Geotextilsäcken, sogenannten Geotubes, auf dem Parkplatz am Hafen, um zu entwässern. Der Schlamm muss nämlich bis zu einer stichfesten

  • svg24. Februar 2017Lokales

    Post Image

    So war das vor einigen Tagen. Inzwischen schaut es etwas anders aus. Die milden Temperaturen, die damit einhergehende Schneeschmelze und der Regen führen dazu, dass die Pegel an der Elbe und ihren Nebenflüssen steigen. Heute morgen sieht es in Pirna so aus, der Pegel steht bei 402 cm. Gut möglich, dass im Laufe des Tages

  • svg12. Juni 2013Lokales

    Post Image

    Pirna räumt auf. Generatoren laufen, Keller werden ausgepumpt. Dazu tonnenweise Sperrmüll an den Straßen … In einigen Gassen wurde der Strom wieder zugeschaltet, erste Geschäfte öffneten bereits mit provisorischem Betrieb und auch die S-Bahn verkehrt wieder regelmäßig zwischen Dresden und Pirna. Mit den Aufräumarbeiten geht es zügig voran, wenngleich es noch Wochen braucht, bis der

  • svg6. Juni 2013Lokales

    Post Image

    Die gute Nachricht des Tages: das Elbehochwasser hat seinen Scheitelpunkt erreicht – der Pegel in Schöna (und damit auch der in Pirna) beginnt ganz langsam zu fallen. Allerdings wird mit einem nur sehr langsam sinkenden Wasserstand in den nächsten Tagen gerechnet. Zuvor hat es das Wasser allerdings noch geschafft, das Rathaus einzuschließen, und auch auf

  • svg5. Juni 2013Lokales

    Post Image

    Der Pegel steigt noch, wenn auch deutlich verlangsamt, und soll morgen seinen Scheitel erreichen. Die Elbe hat nun weite Teile der Altstadt in Besitz genommen, der Zugverkehr wurde eingestellt, die Altstadtbrücke für den Verkehr gesperrt. Die Stadt zählt 20.000 mittelbar und unmittelbar Betroffene im Pirnaer Stadtgebiet. 8.500 Menschen mussten evakuiert werden, 250 sind auf eigene

  • svgZufallsvg

  • svg4. Juni 2013Lokales

    Post Image

    Das Wasser drängt weiter in die Stadt hinein. Schon gestern kam es zu ersten Evakuierungen und Stromabschaltungen. Zusätzliche Sorge bereitet der Rückstau an der Gottleuba (Bild 4), sie ist bereits über die Ufer getreten. Die Gassen der Innenstadt sind in Teilen ebenfalls überflutet.

svg