Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

  • Einmal um den Bärwalder See

    Zum 1. Mai in der Oberlausitz. Wir trafen uns am Bärwalder See, an der Schiffsanlegestelle in Boxberg. Der Bärwalder See gilt als der größte See im Sächsischen und drittgrößter See des Lausitzer Seenlands. Er ist das Restloch des Tagebaus Bärwalde und liegt inmitten einer sogenannten Bergbaufolgelandschaft, die seit Jahren rekultiviert wird. Um den See in…

    Jetzt lesen →

  • Anradeln bei schönstem Sonnenschein

    Seit ein paar Tagen ist es Frühling, die Natur explodiert förmlich. Höchste Zeit also, den Drahtesel aus dem Keller zu holen. Entstauben, Luft pumpen, ein bissel Öl auf die Kette und schon geht es los. Das Wetter war ideal für eine erste Spritztour, und der Elberadweg – so schön unter der Woche – noch gähnend…

    Jetzt lesen →

  • Eine sonntägliche Landpartie

    Was jetzt eine zünftige Radpartie meint – die war schon lange überfällig. Am gestrigen Sonntag fügte sich das alles: kein Eintrag im Terminkalender, Sonnenschein und Himmelblau, und keinerlei gesundheitliche Handicaps. Wir starteten in Radeburg, parkten am Stadtrand an einer Schrebergartenkolonie. Und waren somit schon direkt auf dem Röderradweg. Wir folgten dem Fluß, über wunderschöne alte…

    Jetzt lesen →

  • Gute Fahrt in Pirna?

    Diese Frage stellte der ADFC im vergangenen Herbst wieder Radfahrern in ganz Deutschland und somit auch in Pirna. Gebeten wurde um Antworten auf 27 Fragen bezüglich des Radfahrens in der heimatlichen Kommune. Neben der Sicherheit standen auch Ausbau und Komfort des Radwegenetzes im Fokus der Befragung. Das konkrete Ergebnis für Pirna? Es ist ähnlich ernüchternd…

    Jetzt lesen →

  • Der Radrundweg um Stolpen

    Der Wanderwege gibt es um Stolpen herum nicht allzu viele – es lässt sich aber auch gut Radfahren dort. So gibt es einen lokalen Radrundweg, der bei genügend Aufmerksamkeit auch ohne Karte gut zu fahren ist – denn das Radwanderweg-Zeichen mit dem roten Punkt ist an allen wichtigen Kreuzungen vorhanden (wenn auch nicht immer gleich…

    Jetzt lesen →

  • Für die Statistik

    Ich habe das B1 jetzt einige Tage auf meiner Hausstrecke getestet, sprich vom Postplatz in Dresden – immer an der Elbe entlang – bis zum Hauptquartier in der Altstadt in Pirna. Das sind 23,5 Kilometer, und mit dem normalen Trekkingrad braucht es um die 60 Minuten dafür. Bei Rückenwind sind es einige Minuten weniger, bei…

    Jetzt lesen →

  • Boys need Toys

    Der Trend geht zum Zweitrad … Dieses ist ein B1 36V Elektro-Klapprad. Nicht neu, sondern gebraucht und aus dem Vorjahr. Ausgestattet mit einem Radnabenmotor Antrieb mit 250W Leistung und einem Lithium-Ionen Akku mit 36 V/10 Ah. Zusammengeklappt passt es in beinahe jeden Kofferraum – in den Aygo natürlich nur bei umgelegter Rückbank. Sei’s drum –…

    Jetzt lesen →