Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

  • Ein erstes Warm-up

    Anradeln. Wir schreiben Mitte März, da passt das ganz gut. Und die Sonne schien auch. Zunächst jedenfalls. Also ab in den Sattel. Und Start von der Haustür. Hinauf zum Stadtwald und durch diesen hindurch. Der Stich nach Krietzwitsch und dann ein Stück Bundesstraße. Bis zum Abzweig Richtung Bielatal, später dann links der Feldweg. Langenhennersdorf und…

    Jetzt lesen →

  • eMTB-Tour Numero zwei

    Wieder von der Haustür. Nicht ganz so weit und lang, denn der mensch hat ja auch noch etwas anderes zu tun. Im Fazit aber drei wunderbare Stunden bei Mutter Natur. Zuerst der Mockethaler Grund. Weiter in der Herrenleite, um dann den alten Waldweg nach Dorf Wehlen hinaufzuhecheln … Am Waldrand ein Päuschen. Landschaft und Natur…

    Jetzt lesen →

  • Anradeln bei schönstem Sonnenschein

    Seit ein paar Tagen ist es Frühling, die Natur explodiert förmlich. Höchste Zeit also, den Drahtesel aus dem Keller zu holen. Entstauben, Luft pumpen, ein bissel Öl auf die Kette und schon geht es los. Das Wetter war ideal für eine erste Spritztour, und der Elberadweg – so schön unter der Woche – noch gähnend…

    Jetzt lesen →

  • Rasante Abfahrt

    Gleich noch eine Radtour, und dieses Mal durfte ich sogar in der großen Gruppe mitfahren. Wobei Gruppe hier für 25 Leute steht. Eigentlich nicht mein Ding, aber heute passte das. Zum Ausflug der Kulturschaffenden, die auch mal einen Tag für sich brauchen. Ein Betriebsausflug also – mit den lieben Kollegen. Eine wirklich reizvolle Tour war…

    Jetzt lesen →

  • Derweil in Wehlen

    Zweimal im Jahr verlasse ich in Stadt Wehlen den Radweg, um ein wenig im Ort zu spazieren. Ich statte dann der Radfahrerkirche einen Besuch ab (aktuelle Ausstellung: „Böhmische Dörfer“ – Malerei von Christopher Simpson aus Stadt Wehlen) und verweile ein wenig auf dem Markt, um dem bunten Treiben zuzuschauen. Zumeist laufe ich danach den Hausberg…

    Jetzt lesen →

  • Mitten in der Woche

    Ganz klassisch mit der Fähre hinüber nach Copitz und dann über Wehlen nach Rathen radeln. Dort scheint die Sonne immer und der linkselbische Radweg ist in Obervogelgesang ohnehin gesperrt. Am Flußufer einen Graureiher und einen nackten Mann gesehen. Nach der Ankunft in Rathen durch den Ort spazieren und das Rad am „Haus des Gastes“ parken.…

    Jetzt lesen →

  • Regenradeltour im Elbtal

    Nur dieses eine Foto belegt unsere gestrige Tour, die wenigen anderen sind schlicht nicht verwertbar. Zu wenig Licht, und vor allem viel zu viel Wasser von oben. Der oben zu sehende Blechmann ist übrigens ein witziger Wasserspender – man muss seine rote Nase drücken, um frisches Trinkwasser zu bekommen. Und sein Standort am Elberadweg an…

    Jetzt lesen →