Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

  • Am Wochenende

    Am dienstfreien Wochenende ergaben sich zwei kurze Ausreißversuche aus dem Trott, die hiermit und der Vollständigkeit halber notiert sollen sein. Zuerst die kleine Runde bei Stolpen am Samstag. Rennersdorf – Neudörfel, die Wesenitz, alles bekannte Wege, oftmals gelaufen und hier schon erwähnt. Aber immer wieder zu empfehlen, wenn man Ruhe und Landschaft sucht. Das sanfte…

    Jetzt lesen →

  • Mal eben schnell zur Agneshöhe

    Die Agneshöhe ist ein markanter (und nach der Frau des Malers Woldemar Hottenroth benannter) Aussichtspunkt am Dresdner Elbhang. Ich habe ihn lange nicht besucht und dies zum Anlass für eine nicht gar so lange und kurzweilige Runde zwischen Helfenberg und Rochwitz genommen. Ausgangspunkt war der hier schon einmal erwähnte Helfenberger Park. Ich stapfte ein wenig…

    Jetzt lesen →

  • Müllerstein und Müllergrund

    Die mit Abstand schönste Aussicht über das Elbtal bietet bekanntermaßen der hoch über dem Ort Salesel (Dolní Zálezly) gelegene und mit einem Kreuz geschmückte Felszacken des Müllersteins. Er präsentiert einen hervorragenden Ausblick auf den Elbefluss, der sich dort imposant um die Gipfel des Böhmischen Mittelgebirges windet. Seit zwei Jahren hatten wir die Wanderung dorthin im…

    Jetzt lesen →

  • Binsdorf, der Rosenkamm und das Sonnentor

    Der Rosenkamm, dieser Gebirgskamm im Böhmischen, muss ab und an einmal besucht werden. Ich nutze den dienstfreien Tag und fuhr hinüber nach Binsdorf (Bynovec), das südlich vom hier erwähnten Arnsdorf (Arnoltice) gelegen und schnell erreicht ist. Vor Ort war es nicht gar so einfach, den Hybriden abzustellen (weil enge Straßen, keine Gehwege und kein Wanderparkplatz).…

    Jetzt lesen →

  • Die Mockethal-Runde

    Naherholung war angesagt, Naherholung im Stadtgebiet, lange Schritte laufen und Tempo machen. Der erste Ausritt quasi, nach einem Dutzend unangenehmer Krankentage (ein böser Infekt bei mir, Corona war auch im Haus, also bei ihr) und danach folgenden, arbeitsreichen Feiertagen (die Familie!). Frischluft tat bitter not, höchste Eisenbahn war das! Von der Haustür bis zur Haustür…

    Jetzt lesen →

  • Zwei kleine Runden

    Zum Ausrollen und Auslaufen in den heimischen Gefilden.

    Jetzt lesen →

  • Nach Dolni Zleb und wieder zurück

    Auf ein Bier nach Dolni Zleb – das war der Plan

    Jetzt lesen →

  • Unten am Fluss

    Unten am Fluss, so man den Elberadweg in der großen Stadt benutzt, trifft man früher oder später auf eine der drei Elbfähren. Diese sind äußerst praktisch, wenn, beispielsweise nach einem Spaziergang, der Weg auf die andere Seite des Flusses abgekürzt werden soll und/ oder eben gerade keine Brücke nahebei zu finden ist. Ich mag es…

    Jetzt lesen →

  • Diesbar, Laubach, Löbsal

    Drei Orte also. Und dazu auf das Elbtal schauen. Vom Weinberg aus. Also vom Weinberg am Elbhang. Es gibt dort einen prämierten Ausblick, oben, an der Goldkuppe. Man kann dort hinauf spazieren. Oder eine Rundwanderung machen, so wie wir am Sonntag. Startpunkt war der Parkplatz an der Elbe, direkt am Barockschloss Seußlitz. Dieses galt es…

    Jetzt lesen →

  • Unten am Fluss

    Unten am Fluss sah das gestern, also am Sonntag, so aus. Er kommt ja nicht mehr so häufig vor, dieser richtige Winter im Elbtal. Den muss man schon dokumentieren. Ich notierte: Schon am Vorabend begann es ein wenig zu schneien. Auch am Tage noch leichter Schneefall. Die Temperatur lagen um die minus zwei Grad Celsius,…

    Jetzt lesen →