Posts tagged Elbe

Unten am Fluss

So sah es dort am heutigen Vormittag aus. Die Elbe, die Schneelandschaft, das Himmelblau. Es taute schon ordentlich – ich musste mich also beeilen. Um wenigstens einmal den Winter vor die Linse zu bekommen. Genau dann, wenn er sich am schönsten zeigt (jedenfalls für mich). Und wenn schon mal Zeit ist … Wir haben kein gutes Zeitmanagement in diesem Winter: Die Lohnarbeit, diverse Termine und…

Eintrag lesen

Am Samstag das Dampfschiff

Eines der liebsten Hobbys seit der Kindheit: mit dem Dampfschiff auf der Elbe fahren. Wir machen das sehr gerne mit den Menschen, die bei uns zu Gast sind, und bis dato hatten alle Spaß dabei. Am Samstag passte alles: der Dampfer Richtung Bad Schandau war zunächst nur mäßig besetzt, es war also sehr angenehm (Kaiserwetter!) und ruhig und beschaulich. Das schöne alte Schiff, der Blick…

Eintrag lesen

Geotubes am Elbufer

Die Ende 2016 begonnene Entschlammung des Postaer Hafens in Pirnas Ortsteil Copitz ist beendet. Geschätzte 2.630 Kubikmeter angespülter Sedimente wurden mit einem Saugbagger aus dem Hafenbecken herausholt. Sie lagern nun in riesigen und seltsam anzuschauenden, wasserdurchlässigen Geotextilsäcken, sogenannten Geotubes, auf dem Parkplatz am Hafen, um zu entwässern. Der Schlamm muss nämlich bis zu einer stichfesten Konsistenz entwässern, damit er auf der zertifizierten Deponie abgegeben werden…

Eintrag lesen

Morgens am Fluss

So war das vor einigen Tagen. Inzwischen schaut es etwas anders aus. Die milden Temperaturen, die damit einhergehende Schneeschmelze und der Regen führen dazu, dass die Pegel an der Elbe und ihren Nebenflüssen steigen. Heute morgen sieht es in Pirna so aus, der Pegel steht bei 402 cm. Gut möglich, dass im Laufe des Tages die Alarmstufe 1 ausgerufen wird. In Pirna kommt es derweil…

Eintrag lesen

Störungsfreie Sicht zur Altstadt

Anfang der Woche fanden neben dem Copitzer Fähranleger Rodungsarbeiten statt. Niederes Gehölz und garstiges Buschwerk wurde gefällt und gleich vor Ort dem Häcksler übergeben. Sinn der Maßnahme ist der hindernisfreie Ablauf des Elbwassers über die Elbwiesen – die Gehölze würden (im Hochwasserfall) zu zusätzlichen Staufallen heranwachsen. Die Flächen gehören dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden, das den Bewuchs dort etwa alle drei Jahre roden lässt. Rechts…

Eintrag lesen

Mitten in der Woche

Ganz klassisch mit der Fähre hinüber nach Copitz und dann über Wehlen nach Rathen radeln. Dort scheint die Sonne immer und der linkselbische Radweg ist in Obervogelgesang ohnehin gesperrt. Am Flußufer einen Graureiher und einen nackten Mann gesehen. Nach Ankunft in Rathen durch den Ort spazieren und das Rad am “Haus des Gastes” parken. Nun hurtig hinauf zum Gamrig gehen. Das Plateau erkunden, hinsetzen und…

Eintrag lesen