Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Dresden

  • Dies und das und jenes

    Dreierlei sei hiermit kurz erwähnt, querbeet und alles nichts von Belang, nur als kurze Notiz für so Menschen, die es genau wissen wollen. Und für mich auch (Sie glauben ja gar nicht, wie oft ich hier nachschlage, um die Dinge aus der Erinnerung zu holen). Auf die sonst üblichen Spazierbilder wird heute verzichtet. 1. Pirna… Weiterlesen

  • Dies und das und jenes

    Dreierlei sei hiermit kurz erwähnt, querbeet und alles mehr oder weniger von Belang, nur als kurze Notiz für so Menschen, die es genau wissen wollen. Und für mich auch (Sie glauben ja gar nicht, wie oft ich hier nachschlage, um die Dinge aus der Erinnerung zu holen). Der Beitrag wird zudem von zwei Püppi-Bildern und… Weiterlesen

  • Ein Stadtspaziergang sollte es werden, gerne am Rande der großen Stadt, so etwas gab es schließlich lange nicht. Leider musste ich, am Ausgangsort in Dresden-Plauen angekommen, feststellen, dass ich den zum Zwecke der Führung erwählten Wander- & Naturführer Dresden und Umgebung Band 1 vom Rölke-Verlag zu Hause vergessen habe und somit aus der anvisierten Runde… Weiterlesen

  • Die Familie Schroffenstein

    Zuerst Misstrauen, dann Meuchelmord und zuletzt ein verstörendes Happy-End. … Seit Jahren schwelt der auf einem alten Erbvertrag (welcher den gesamten Besitz des einen Clans nach dessen Aussterben dem anderen zuspricht) beruhende Konflikt zwischen den beiden Clans der Familie Schroffenstein. Das Verhältnis der beiden Häuser aus Rossitz und Warwand ist von tiefem Misstrauen und Abneigung… Weiterlesen

  • Die Agneshöhe ist ein markanter (und nach der Frau des Malers Woldemar Hottenroth benannter) Aussichtspunkt am Dresdner Elbhang. Ich habe ihn lange nicht besucht und dies zum Anlass für eine nicht gar so lange und kurzweilige Runde zwischen Helfenberg und Rochwitz genommen. Ausgangspunkt war der hier schon einmal erwähnte Helfenberger Park. Ich stapfte ein wenig… Weiterlesen

  • Im Konzert: energetische Lärmmusik, die einfach Spaß macht Weiterlesen

  • Unten am Fluss

    Unten am Fluss, so man den Elberadweg in der großen Stadt benutzt, trifft man früher oder später auf eine der drei Elbfähren. Diese sind äußerst praktisch, wenn, beispielsweise nach einem Spaziergang, der Weg auf die andere Seite des Flusses abgekürzt werden soll und/ oder eben gerade keine Brücke nahebei zu finden ist. Ich mag es… Weiterlesen

  • Die Rysselkuppe ist ein markanter, an eine Stufenpyramide erinnernder Weinberg am Pillnitzer Elbhang. Benannt ist er nach seinem früheren Besitzer Johann Gottfried von Ryssel. In unseren Tagen – seit nunmehr 30 Jahren – wird er vom Winzer Klaus Zimmerling erfolgreich bewirtschaftet. Von oben schaut man über die Rebstöcke weithin in das Elbtal, und bei guter Sicht… Weiterlesen

  • Samstag und Sonntag

    Zuerst der Samstag Wir haben ein Konzert besucht. Hurra! Endlich wieder einmal handgemachte Musik, endlich wieder Rock ’n‘ Roll – laut und direkt auf die Ohren. Evil Conduct spielte in Dresden. Die Karten habe ich vor zweieinhalb Jahren gekauft. Eigentlich sollte das Konzert im März 2020 stattfinden, wurde aber – Corona bedingt – mehrmals verschoben.… Weiterlesen

  • Gerhard Rüdiger „Gundi“ Gundermann, seines Zeichens Liedermacher, Rockmusiker und Baggerfahrer, verstarb anno 1998 mit nur 43 Jahren an einem Schlaganfall. Sein musikalisches Erbe ist heute, nicht zuletzt auch dank des mit viel Lob bedachten Films von Andreas Dresen aus dem Jahr 2018, so lebendig wie das kaum eines anderen ostdeutschen Musikers. Nach der erfolgreichen Verfilmung hat Gundermanns Leben… Weiterlesen