Schlagwort: Dresden

  • Die Familie Schroffenstein

    Die Familie Schroffenstein

    Zuerst Misstrauen, dann Meuchelmord und zuletzt ein verstörendes Happy-End.

  • Mal eben schnell zur Agneshöhe

    Mal eben schnell zur Agneshöhe

    Die Agneshöhe ist ein markanter (und nach der Frau des Malers Woldemar Hottenroth benannter) Aussichtspunkt am Dresdner Elbhang. Ich habe ihn lange nicht besucht und dies zum Anlass für eine nicht gar so lange und kurzweilige Runde zwischen Helfenberg und Rochwitz genommen. Ausgangspunkt war der…

  • Der Schlagzeuger von Zwitschermaschine: Rom

    Der Schlagzeuger von Zwitschermaschine: Rom

    Im Konzert: energetische Lärmmusik, die einfach Spaß macht

  • Unten am Fluss

    Unten am Fluss

    Unten am Fluss, so man den Elberadweg in der großen Stadt benutzt, trifft man früher oder später auf eine der drei Elbfähren. Diese sind äußerst praktisch, wenn, beispielsweise nach einem Spaziergang, der Weg auf die andere Seite des Flusses abgekürzt werden soll und/ oder eben…

  • Mal eben schnell zur Rysselkuppe

    Mal eben schnell zur Rysselkuppe

    Die Rysselkuppe ist ein markanter, an eine Stufenpyramide erinnernder Weinberg am Pillnitzer Elbhang. Benannt ist er nach seinem früheren Besitzer Johann Gottfried von Ryssel. In unseren Tagen – seit nunmehr 30 Jahren – wird er vom Winzer Klaus Zimmerling erfolgreich bewirtschaftet. Von oben schaut man über…

  • Samstag und Sonntag

    Samstag und Sonntag

    Zuerst der Samstag Wir haben ein Konzert besucht. Hurra! Endlich wieder einmal handgemachte Musik, endlich wieder Rock ’n‘ Roll – laut und direkt auf die Ohren. Evil Conduct spielte in Dresden. Die Karten habe ich vor zweieinhalb Jahren gekauft. Eigentlich sollte das Konzert im März…

  • Gundermann: Alle oder keiner

    Gundermann: Alle oder keiner

    Gerhard Rüdiger „Gundi“ Gundermann, seines Zeichens Liedermacher, Rockmusiker und Baggerfahrer, verstarb anno 1998 mit nur 43 Jahren an einem Schlaganfall. Sein musikalisches Erbe ist heute, nicht zuletzt auch dank des mit viel Lob bedachten Films von Andreas Dresen aus dem Jahr 2018, so lebendig wie das kaum eines…

  • 01099 in 2021

    01099 in 2021

    Einmal im Jahr veranstalte ich für mich einen Fotowalk durch die Äußere Neustadt in Dresden. Ich laufe durch die Gassen und schaue nach rechts und links und in die Hinterhöfe ob der wahrnehmbaren Veränderungen im Kiez. Grund dafür ist eine gewisse Verbundenheit von alters her…

  • Am Elbhang bei Pillnitz

    Am Elbhang bei Pillnitz

    Der Leitenweg (am Elbhang bei Pillnitz) bietet gewiß einen der schönsten Blicke auf das Elbtal überhaupt. Man muss ihn ab und zu einmal gehen, um über die Weinberge hinweg auf den Fluss und darüber hinweg bis ins Erzgebirge zu schauen. Ich habe das gestern gemacht,…

  • Kurz und knapp

    Kurz und knapp

    Gestern in der großen Stadt … Der mensch checkt schon seit einem halben Jahr die Barbershops, die gerade und jetzt endlich auch in der Dresdner Neustadt sprießen. Weil in der Kleinstadt sieht das schlecht aus … Besser gesagt: Nicht ganz so gut. Das Komplettprogramm mit…

  • Das Publikum verändert sich

    Das Publikum verändert sich

    Wir erinnern uns: Am vergangenen Samstag wurde im Dresdner Kabarett „Die Herkuleskeule“ die Vorstellung seitens einer rechten Pöbel-Truppe massiv gestört (siehe dazu auch „Den Rechtspopulisten stärker entgegentreten“ DLF am 13.01.2020). Inzwischen bekundeten andere Kabarettisten aus Sachsen ihre Solidarität und bilanzieren die unerfreuliche Gesamtsituation. „Über Pegida-Witze…

  • Christian Borchert. Die große Retrospektive.

    Christian Borchert. Die große Retrospektive.

    Christian Borchert (01.02.1942–15.07.2000) zählt ganz sicher zu den herausragendsten deutschen Fotografen. In Dresden geboren war er hauptsächlich in seiner Heimatstadt und seinem späteren Wohnort (in Berlin) tätig. Seine Liebe zur Fotografie entdeckte er anno 1954, als er eine Rheinmetall Perfekta, eine Bakelit-Amateurkamera, mit dem Format 6×6…