Rund um Saupsdorf

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Kommentieren gerne - aber bitte recht freundlich.

  1. oder beim baum. der kennt dort jeden steig, die rölligmühle noch als aktives sägewerk, auch von innen ?, den griesgram aus der räumichtmühle der gar nicht so griesgrämig ist ( bis vor 3 jahren gabs dort das leckerste gulasch ausserhalb böhmens. da stammt er her. und hat die gaststätte ca. 50 jahre bewirtschaftet. und keinen nachfolger gefunden.) und das seelenlose fachwerkhaus kennt er noch als ruine. und die frau von der gnauckmühle die gern über blumen plauscht (da weiss ich nicht ob sie noch lebt). und, und und ;)

    1. Das hätte mich jetzt auch sehr gewundert, wenn du nichts zu dieser Runde zu sagen hättest. Es ist aber auch wirklich eine sehr schöne Ecke. Schade auch, dass das mit dem Gulasch nichts mehr wird.

  2. Pingback: #tbt - derbaum
Über

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen, alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge

Sliding Sidebar

Über

Über

RAPPELSNUT ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen, alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Neueste Beiträge