Reeder 4 for Mac (Public Beta)

OneTab wandelt offene Tabs in Listen

Bad Gottleuba: Museum in Not

Dark Light

Der Entwickler des meines Erachtens besten Feed-Readers im Apple-Universum hat in dieser Woche eine erste, neue Version seiner Software veröffentlicht. Das ist zu begrüßen, denn nach der langen, kreativen Pause ist der Reeder doch ein wenig in die Jahre gekommen. Wir erinnern uns: Seit dem Sommer 2018 wurde Reeder 3 kostenfrei im AppStore angeboten, zuletzt gab es anno 2015 ein kostenpflichtiges Update.

Die neue Version 4 wird als Einmalkauf im App Store verfügbar sein, das befürchtete Abo-Modell bleibt also außen vor. Neben der zeitgemäßen, neuen GUI und einer optimierten Darstellung punktet die neue Version mit einem eigenen „Später Lesen“-Modus (inclusive iCloud Sync). Erwähnenswert ist zudem, dass die iOS-Version wohl ebenfalls in den Startlöchern steht.

Aber schaut bitte selbst: Der Download und weitere Infos finden sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch interessant

AWZ P50

Charmant und fröhlich und aus jener Zeit, in der die Autos noch Gesichter hatten (das Faltdach ist natürlich…


Copyright © 2020 Rappelsnut · Datenschutz & Impressum