Pixelbilder aufblasen

1 Min Lesezeit

Gelegentlich – und aus welchen Gründen auch immer – tut es not, zu klein geratene Bilder zu vergrößern. Wer dafür die passende Software an Bord hat, ist gut bedient. Alle anderen sollten sich dafür den Webdienst „waifu2x“ notieren.

Dort genügt es, die Bildadresse einzugeben, den Vergrößerungsfaktor nebst der gewünschten Rauschreduzierung zu wählen und schon wird eine größere, in meinen Versuchen immer ansehnliche Version des Bildes generiert.

Lokale Dateien lassen sich ebenfalls hochladen, sind jedoch auf maximale 3 MB beschränkt.

(Tipp via)

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

The Hateful Eight

Folgender Eintrag

Blues ist einfach Leben

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint