Pixelbilder aufblasen

Gelegentlich – und aus welchen Gründen auch immer – tut es not, zu klein geratene Bilder zu vergrößern. Wer dafür die passende Software an Bord hat, ist gut bedient. Alle anderen sollten sich dafür den Webdienst „waifu2x“ notieren.

Dort genügt es, die Bildadresse einzugeben, den Vergrößerungsfaktor nebst der gewünschten Rauschreduzierung zu wählen und schon wird eine größere, in meinen Versuchen immer ansehnliche Version des Bildes generiert.

Lokale Dateien lassen sich ebenfalls hochladen, sind jedoch auf maximale 3 MB beschränkt.

(Tipp via)

Rappel

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Weblog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Weiterblättern

Post navigation

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Animierte Technologie aus den 90ern

Zehn Verweise

Zehn Verweise

Lesetipp: Deutschlands digitales Staatsversagen