Neustart – ja, wie jetzt?

Der Blogger hat schlechte Karten, wenn er versehentlich – mit einem schnellen Klick – die einzig ordentliche Datenbank neben den zwei zu Testzwecken angelegten ins digitale Nirwana befördert. Lediglich ein WordPress-backup ist noch vorhanden, nur wenige Tage alt aber auch unvollständig, wie ich nach dem Einspielen bemerken musste. Also lasse ich es erst einmal und widme mich dem Neuaufbau. Das Grundgerüst steht und funktioniert halbwegs…

Lesen

Grundberührung und Wassereinbruch

Das tschechische Frachtschiff “Perun” ist am vergangenen Sonntag bei Pirna auf Grund gelaufen und leck geschlagen. Aktuell liegt es zwischen der Gottleuba-Mündung und der Sachsenbrücke unfreiwillig vor Anker. Die Mannschaft ist damit beschäftigt, das eingedrungene Wasser aus dem Schiff zu pumpen. Die genaue Einschätzung des Schadens steht noch aus – zur Zeit ist noch unklar, ob das Leck vor Ort abgedichtet werden kann oder ein…

Lesen

Rehbocktal und Batzdorf

Zum heutigen Pfingstsonntag haben wir eine kleine, dafür jedoch wirklich feine Wanderung nach Batzdorf unternommen. Dafür stellten wir das Möppel an der Rehbockschänke (gelegen an der B6 zwischen Dresden und Meißen) ab und liefen über den Campingplatz direkt in das Rehbocktal hinein. Der Weg bis zu den Gebäuden der alten Batzdorfer Mühle im Talgrund ist nicht allzuweit, man läuft stetig am Rehbockbach entlang und gelangt…

Lesen

Rosenberg und Grundmühle

Heute zog es uns hinüber ins Böhmische – wir wanderten über den Rosenberg via Windisch-Kamnitz zur Ruine der Grundmühle an der Ferdinandsklamm. Von dort ging es hinauf nach Kamnitzleiten, weiter zur “Schutzengelkiefer” und hinüber zum Hutberg – oberhalb von Rosendorf. Das Möppel parkten wir am östlichen Ende von Rosendorf, so konnten wir den Rosenberg mit seinem markanten Kegel gleich n Angriff nehmen. Der Aufstieg gestaltete…

Lesen

Von Sebnitz über’s Polenztal nach Pirna

Der “Tag der Arbeit” hielt eine wunderschöne Radtour für uns bereit. Dazu schoben wir am Vormittag die Räder in den überfüllten Waggon der “Sächsischen Semmeringbahn” und fuhren mit dieser nach Sebnitz. Wir verließen die Kunstblumenstadt Richtung Amtshainersdorf und radelten dann kurz vor Lohsdorf links in das Schwarzbachtal hinein. Diesem folgten wir bis zur Sebnitz, um dann via Kohlmühle in das Polenztal zu gelangen. Der Weg…

Lesen