Dark Light

Das Frühstück in der Schifftorvorstadt. Bohnenkaffee, Osterbrot und die berühmten Elefanteneier (siehe oben). Ein reich gedeckter Tisch und viele Menschen, junge und alte. Dazu mehr Sonne als gedacht. Noch ein schnelles Bier zur Mittagszeit – dann hinaus in die Natur.

Der Spaziergang im Schwarzbachtal. Brücken und Tunnel. Die alte Schmalspurbahn, die Sebnitz und der Schwarzbach. Und ein April wie aus dem Bilderbuch. Graupel, Sonne, Regen und dann wieder Himmelblau.

Ein schöner Tag im Fazit, wenn auch zu kurz für die vielen Mitmenschen.

6 Kommentare
        1. Ja, verdammte Axt! Ich musste schon wieder draußen herumrennen, hatte aber immerhin zuvor einen erfrischenden und lange überfälligen Mittagsschlaf. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Oben auf dem Kamm

Wer es noch nicht wissen sollte: der Rauenstein ist mit seinen 304 m der niedrigste und der nördlichste…

Alle liebten Struppi

Heinz Fülfe also. Aka Taddeus Punkt. Der unvergessene Schnellzeichner. Wer im Osten aufgewachsen ist, der kennt den Mann.…

Velocipedia

Gianluca Gimini, seines Zeichens amerikanisch-italienischer Designer, hat am Bildschirm dreidimensionale Fahrräder konstruiert. Und zwar dergestalt, wie Leute sie…

Weihnachten im Landschloss

Im Landschloss Pirna-Zuschendorf gilt ist derzeit wieder eine kleine und liebevoll gestaltete Weihnachts-Ausstellung zu bestaunen. Wir haben sie…


Copyright © 2021 Rappelsnut · Datenschutz · Impressum