Sie lesen: Nun auch in Deutschland: die Apple Support-App

Laden

Nun auch in Deutschland: die Apple Support-App

svg27. Januar 2017TechnikRappel

Eine App, die man hoffentlich nie braucht. Oder höchst selten. Dann kann sie aber durchaus hilfreich sein. Von daher macht es Sinn, sie zu laden.

Apple hat das hauseigene Support-Angebot nun auch hierzulande als App für iPhone und iPad herausgegeben. Die Handhabung ist relativ einfach – die App ist an die eigene Apple-ID gebunden und listet alle darauf registrierten Geräte. Im Bedarfsfall wird das Gerät, für welches man Unterstützung benötigt, ausgewählt. Dann kann man sich zunächst in den jeweiligen Problemkategorien belesen, eventuell findet sich ja darin schon die Lösung. So dies nicht der Fall ist kann man mit einem Apple-Mitarbeiter in Kontakt treten oder einen Reparaturtermin vereinbaren. Zudem zeigt die Software autorisierte Händler in der Umgebung an und benennt den nächst gelegenen Apple Store.

Wer wie ich schon einmal via Website einen Termin vereinbart hat wird dieses neue Angebot – im Falle eines Falles – sicherlich gerne nutzen.


Verweis: Apple Support für iOS.

Rappelsnut

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Weblog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

svg

Was denken Sie?

Kommentare / Kommentieren

Kommentieren

svg
Navigation
  • 01

    Nun auch in Deutschland: die Apple Support-App