Dark Light

Nowhere Line: Voices from Manus Island (15,16 Min.) ist ein mit Hilfe von Crowdfunding entstandener Animationsfilm von Lukas Schrank.

Thema ist der grausame und unerträgliche Alltag im berüchtigten Auffanglager „Manus Island“. Dieses liegt auf einer Insel vor der Küste Papua-Neuguineas – Australien “beherbergt” dort seine Asylsuchenden. Aufnahmen von Telefongesprächen mit zwei Flüchtlingen aus dem Lager schildern deren Flucht sowie die Ereignisse eines blutigen Konflikts, der in einer Februarnacht anno 2014 eskalierte (mit englischen Untertiteln).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Ben Harris, Holzbootbauer, im Portrait

Ben Harris lebt in Constantine, Cornwall (UK) und ist ein traditioneller Holzbootbauer. Das knapp fünfminütige Portrait dokumentiert Bens…

Jimmy on the Run

Im Kurzfilm-Kino gilt es heute das faszinierende Porträt von „Jimmy on the run“ anzuschauen. Der Mann kam als…

Bottled History

Ein schöner Kurzfilm über einen alten, Buddelschiffe bastelnden Fahrensmann. Vor 25 Jahren habe ich noch gedacht, dort komme…

Ein Filmtipp

CARLOS ist eine deutsch französische Produktion aus dem Jahr 2010, welche in fiktionalisierter Form das Leben des Ilich…


Copyright © 2021 Rappelsnut · Datenschutz · Impressum