Musik im iPhone-Wecker

1 Min Lesezeit

Für die knappe Hälfte seiner Tage braucht der mensch einen Wecker, um früh aus den Federn zu kommen. Diesen gibt hier schon immer das iPhone und das geht auch ganz gut – die Weckfunktion in iOS ist ja durchaus komfortabel.

Was allerdings nervtötend ist: Die angenehm in den Ohren klingenden iOS-Weckertöne sind an drei Fingern abzählbar. Ersatz tut regelmäßig not und ja, natürlich sollte sich das auch mit Apple Music machen lassen. So denkt sich das der Streaming-Freund und ist kurz darauf am Haare raufen, weil sich der gewünschte Song zwar auswählen lässt, am Ende aber doch nicht abgespielt wird. Ein ums andere Mal und Gott weiß warum …

Die Krux an der Sache und des Rätsels Lösung: Scheinbar akzeptierte Songs aus Apple Music spielt die Wecker-App partout nicht ab – denn diese müssen dafür lokal auf dem Gerät, sprich in der Mediathek, vorliegen. Ha!

Ich habe mir jetzt also Musik auf das iPhone geladen. Das fühlt sich zwar an wie 2007, aber nun ja, immerhin, es läuft. Danke Stephan.

Tim Apple? Wir müssen reden.

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

Drei Täler links der Elbe

Folgender Eintrag

The Interrupters: Easy On You

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint