Dark Light

Zum FREItag habe ich mir eine erfrischende Wanderung auf dem Erzgebirgskamm gegönnt. Gestartet bin ich in Fürstenau (Geising). Von dort lief ich dann den grenzüberschreitenden Wanderweg bis nach Voitsdorf (heute Fojtovice), verließ dann allerdings die Straße und das Dorf Richtung Osten, um ein Stückl oberhalb auf den Kammweg zu stoßen. So ging es dann durch herzallerliebste Bergwiesen hinauf bis zum Mückentürmchen (807m).

Nach einer kurzen Rast ging es den Kammweg weiter entlang bis zum Kahlen Berg (836m), der mit den wenigen, zerzausten Ebereschen auf dem Gipfel seinem Namen alle Ehre macht. Anschließend lief ich rechts hinunter – durch den niedrigen Wald – bis zur Straße von Cinovec nach Fojtovice, um nach straffem Fußmarsch oberhalb von Voitsdorf wieder auf den Wanderweg nach Fürstenau zu stoßen.

Alles in allem eine hübsche Runde (ca. 12 Kilometer) – mit Sonnenschein, einer ordentlichen Mütze voll Wind und weiten Fernsichten in einer herrlichen Landschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Hüttertal und Landwehr

Noch einmal galt es das Radeberger Land zu erlaufen. Die ruhigen Wege, die (zumeist) idylische, leicht wellige Landschaft, die…

Rechenberg und Ringelwald

Rechenberg-Bienenmühle ist eine kleine Gemeinde im Osterzgebirge – schön gelegen im Tal der Freiberger Mulde. Ein Besuch der…

Doberzeit und Daube

Das sind nur zwei der alten Dörfer, die wir am Sonntag erlaufen haben – auf einer schönen Runde…


Copyright © 2021 Rappelsnut · Datenschutz · Impressum