Rappelsnut

Wandern, Punkrock und der ganze Rest

Mal eben schnell zum Belvedere

Der Sonntagvormittag wurde jenseits der Grenze, also im Böhmischen verbracht. Wir fuhren nach Arnoltice (deutsch Arnsdorf) und liefen zur am Elbhang liegenden Belvedere-Aussicht – einmal hin und wieder zurück. Die Wege wurden so noch nicht beschritten und also war es ein kurzweiliges und – ob des Dauerregens – feuchtes Unterfangen, das wir einmal bei eitlem Sonnenschein wiederholen werden müssen.

Wir stellten das Auto an der gut in Farbe stehenden Kirche ab und verließen das Dorf Richtung Nordwesten (der Weg zum Belvedere ist ausgewiesen). Am nahegelegenen Waldrand respektierten wir die Sperrung unseres eigentlichen Weges (entlang der Suchá Kamenice und vorbei am Standort der ehemaligen Krümmerwand-Baude) und liefen, etwas versetzt und richtungsgleich, auf schönem Weg nach Labská Stráň (Elbleiten). Bis zum Elbhang und dem Belvedere brauchte es dann nur noch gute 500 Meter. Wir rasteten, pausierten auf ein frisch Gezapftes und genossen den nebelverhangenen Ausblick auf das Elbtal.

Der Rückweg führte beinahe in gerader Linie (komoot) über den Knizeci cesta (die Fürstenallee Richtung Binsdorf) nach Arnoltice zurück. Es lohnt unbedingt, diesen zu laufen, führt er doch herzallerliebst durch Wald und Flur – flankiert von einer liebevoll angelegten Obstbaumallee. Wenn man danach aus dem Wald hinaus tritt, grüßt bereits der Zwiebelturm der eingangs erwähnten Kirche neben dem Rosenberg und es braucht nicht lange, um das Dorf wieder zu erreichen.

Bemerkenswert: Die Runde ist landschaftlich sehr schön gelegen. In den Dörfern wird viel gebaut (das gefällt mir nicht). Es regnete von Anfang bis Ende, mal etwas mehr und mal etwas weniger. Die Temperatur lag bei 17 Grad, wir gingen ohne Jacke und mit Schirm. Und: Am Belvedere versorgt inzwischen ein Kiosk die durstigen Wandermenschen, die Gaststätte ist geschlossen.

4 Antworten zu „Mal eben schnell zum Belvedere“

  1. Avatar von derbaum

    das mit dem dauerregen scheint ein verbreitetes phänomen zu sein ;) – ansonsten kenn ich den rosenberg von der ferne und den rest gar nicht…

    1. Du siehst, es gibt noch viel zu tun für dich. :)

  2. TIL Mini-Preikestolen =)

    1. Sozusagen, die Betonung liegt auf Mini. Vielleicht schaffe ich es ja noch einmal nach Norwegen, um auch das Original in Augenschein zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert