Mac: Startup-Chime reaktivieren

1 Min Lesezeit

Mir fiel es erst mit der jüngsten Neuanschaffung auf, dass der Mac beim Starten keinen Start-Ton mehr ausgibt – den sogenannten Startup-Chime. Und ich war kurz irritiert … Dem Vernehmen nach hat Apple diesen mit den im Jahr 2016 erschienen neuen Modellen schlicht wegrationalisiert. Der mensch startet seinen Rechenknecht jetzt nicht so oft neu – trotzdem war es immer (was hier ab dem Jahr 1999 meint) beruhigend zu hören, dass der Macintosh alle Sinne beisammen hatte und freudig seinen Aufgaben entgegen sah.

Was mir nun ebenfalls neu war: Der Start-Ton ist noch an Bord, allerdings versteckt. Wer nicht darauf verzichten möchte, kann diesen mit einer flotten Zeile via Terminal reaktivieren:

sudo nvram StartupMute=%00

Wieder deaktivieren lässt sich der Ton folgendermaßen:

sudo nvram -d StartupMute

Ich muss das hier notieren, als Notiz für mich und als Tipp für euch. Und ja, das ist nun wirklich Nerdkram. Aber nach mehr als zwei Jahrzehnten am Macintosh gibt es so einige nette Details, die man nur ungern vermisst (in diese Kategorie fällt übrigens auch die jetzt ebenso fehlende, pulsierende Schlafanzeige – ein ganz eindeutiges Indiz dafür, dass der Macintosh atmet und also ein liebenswertes Lebewesen ist).

Nun ja … (Tipp via)

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

2 Kommentare

  1. eigentlich mochte ich dieses klingeln nie aber jetzt wo du das so schön erklärst werde ich es wohl lassen ;-9 (ich habe bis heute keine möglichkeit gefunden gehabt es auszuschalten! (und ich höre es wohl auch selten öfter als einmal im quartal! – danke…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

Alle liebten Struppi

Folgender Eintrag

Mal eben schnell nach Ehrenberg

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint