Mehr
Über

Über

Rappelsnut ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen, alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.
Über

Neueste Beiträge

Newsletter

Jaroslav Rudiš: Winterbergs letzte Reise

Von Rappel 7. August 2019 4 Kommentare 2 Min Lesezeit

Ich habe gelesen: “Winterbergs letzte Reise” von Jaroslav Rudiš.

Winterberg steht nach drei Schlaganfällen und mit bald 100 Jahren am Ende seines Lebens. Auf der Suche nach dem Grab seiner großen Liebe begibt sich auf eine letzte Reise. An seiner Seite ist Jan Kraus, Altenpfleger aus Berlin, der eigentlich die Sterbebegleitung übernehmen sollte und nun der Reisebegleiter ist. Kraus stammt aus Vimperk, dem früheren Winterberg. Mit den Erzählungen aus seiner Heimat erweckt er den dahinsiechenden Winterberg aus der Lethargie und lässt sich schließlich darauf ein, den alten Mann zu begleiten. Sie brechen auf, fahren mit dem Zug von Berlin nach Sarajevo über Reichenberg, Prag, Wien, Budapest und am Ende auf die Insel Usedom. Es wird eine Reise durch die deutsch-tschechische Geschichte, entsprechend der Empfehlungen des K.-u.-k.-Baedekers von 1913, den Winterberg mit sich führt und aus welchem er immer wieder begeistert vorliest und zitiert. Und zu einer Reise in die persönliche Vergangenheit, denn jeder der beiden Männer pflegt sein – einstweilen verborgenes – dunkles Geheimnis.

Die Schlacht bei Königgrätz geht durch mein Herz. Die Schlacht bei Königgrätz ist der Anfang von meinem Ende. Die Schlacht bei Königgrätz ist der Anfang von allen meinen Katastrophen, der Anfang von allen unseren Katastrophen, wenn man im Zeichen der Schlacht bei Königgrätz geboren wurde, ist man für immer verloren.

Jaroslav Rudiš: Winterbergs letzte Reise. Roman © Luchterhand 2019

Der Roman ist nicht einfach zu lesen, insbesondere die häufigen und ausufernden “historischen Anfälle” Winterbergs erfordern zunächst etwas Geduld. Wenn man jedoch einmal den Rhythmus erfasst hat gelingt es schnell, den Faden aufzunehmen … Und man mag nicht mehr davon lassen, trotz der über 500 Seiten.

“Winterbergs letzte Reise” ist eine tiefgründige, oft traurige “Reiselektüre” der besonderen Art – faszinierend und unbedingt lesenswert. Freunde der gepflegten Reisekultur, Eisenbahnmenschen und an der Historie Interessierte werden an diesem Buch ihre Freude haben.


Jaroslav Rudiš
Winterbergs letzte Reise

Gebundene Ausgabe, 544 Seiten
Verlag: Luchterhand Literaturverlag; Auflage: Originalausgabe (25. Februar 2019)
ISBN-10: 3630875955
€ 24,00 [D]

Schlagworte /
Geschrieben von

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Weblog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Zeige alle Artikel
4 Kommentare
  1. derbaum sagt:

    das ab ich schon mehrfach in den händen gehabt – konnte mich aber bisher nicht durchringen. ob ichs jetzt noch mache weiss ich auch nicht.

    1. Rappel sagt:

      Du musst nicht kaufen, ich kann es dir auch gerne leihen. :)

      1. derbaum sagt:

        gute idee – wenn du mal so ein jahr drauf verzichten kannst ;-)

        1. Rappel sagt:

          Das wären dann anderthalb Seiten pro Tag. Das klingt jetzt aber nicht sehr sportlich.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.