Die schönste Jahreszeit für mich? Zweifellos der Herbst, natürlich.

Die üppige Farbenpracht, die grauen, feuchten Tage – das passt so wunderbar. Und dürfte gerne so bleiben … Gestern fand sich die Gelegenheit, das alles zu erfahren. Ein Spaziergang bei Mutter Natur, draußen auf dem Lande und in himmlischer Ruhe.

Angenehmen Temperaturen, das bunte und somit überaus gefällige Landschaftsbild – der mensch war begeistert und fotografierte.

6 Kommentare

  1. Christian W. 25. Oktober 2020 um 10:58

    Genau so. Mir ist völlig unverständlich, wie man den Herbst, den grauen & den bunten, nicht wunderbar finden kann …

    Antwort
    1. Rappel 25. Oktober 2020 um 19:33

      Mir auch. Im Grunde mag ich ja alle Jahreszeiten. Bis auf den Sommer. Der ist nur manchmal nett. :)

      Antwort
  2. der baum 25. Oktober 2020 um 14:26

    gut das mensch so begeistert war – feine bilder! und wirklich alleine – an diesem hotspot der ausflugskultur? wir haben heute selbst im irgendwo im nirgendwo leute getroffen…

    Antwort
    1. Rappel 25. Oktober 2020 um 20:01

      Nur in unmittelbarer Nähe zum Dorf waren ein, zwei Leute zu sehen. Wir sind um den Spitzberg herum spaziert, waren nicht auf dem Gipfel. Der war bestimmt maßvoll besucht. Eigentlich ist das ja immer eine ruhige Ecke.

      Antwort
      1. derbaum 27. Oktober 2020 um 17:49

        stimmt schon – dieses drumrumlaufen kennen wir auch – da waren wir ganz allein. allerdings bei niesel-piesel…

        Antwort
        1. Rappel 27. Oktober 2020 um 18:25

          Ich erinnere mich. Auch ohne Sonne war das gewiß ein stimmungsvolles Ambiente. Abgesehen davon, dass man halt nass wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.