Goldener Oktober

1 Min Lesezeit

Die schönste Jahreszeit für mich? Zweifellos der Herbst. Natürlich.

Die üppige Farbenpracht, die grauen, feuchten Tage – das passt so wunderbar. Und dürfte gerne so bleiben … Gestern fand sich die Gelegenheit, das alles zu erfahren. Ein Spaziergang bei Mutter Natur, draußen auf dem Lande und in himmlischer Ruhe.

Angenehme Temperaturen, das bunte und somit überaus gefällige Landschaftsbild – der mensch war begeistert und fotografierte.

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

6 Kommentare

  1. gut das mensch so begeistert war – feine bilder! und wirklich alleine – an diesem hotspot der ausflugskultur? wir haben heute selbst im irgendwo im nirgendwo leute getroffen…

    • Nur in unmittelbarer Nähe zum Dorf waren ein, zwei Leute zu sehen. Wir sind um den Spitzberg herum spaziert, waren nicht auf dem Gipfel. Der war bestimmt maßvoll besucht. Eigentlich ist das ja immer eine ruhige Ecke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

The Lawrence Arms: Skeleton Coast

Folgender Eintrag

Der Bonnewitzer Rundweg

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint