Dorf Wehlen und der Steinbruch auch

Dorf Wehlen also und der Steinbruchpfad. Schon wieder! – werden Sie vielleicht sagen, und Endlich wieder! – sage ich. Denn es ist mehr als 14 Tage her, dass der mensch zum Ausschreiten kam – in Gottes freier Natur, versteht sich. Dieser letzte Monat im Jahr hat einfach zu viele dieser verpflichtenden Verbindlichkeiten, im Dienstlichen wie im Privaten auch, da wird nicht viel in der Freizeit.

Dorf Wehlen also, ich hatte diesen Termin an der Milchtankstelle, der Milchhof Fiedler, Sie kennen diesen bereits. Milch, Käse, Quark, Eier und Wurst – am Automaten gibt es alles, was solch ein Hof eben abwirft. Wechselgeld gibt es auch. Dazu kann man dort die Kühe in Augenschein nehmen, die kleinen und die großen auch, und fotografieren. Regelmäßige, ordentliche Kuhbilder sind sehr wichtig!

Ich nutzte die Zeit für einen ausgedehnten Spaziergang, lief durch das Dorf und weiter bis zur Wilke-Aussicht, um einen Blick auf das Elbtal zu werfen. Der Schnee ist längst weg, die Wege sind mitunter feucht und gefährlich glatt, doch immerhin: Es wurde Licht! Die Sonne satt und der Himmel blau – das konnte der mensch lang nicht genießen.

Der Blick von der Wilke-Aussicht

Weiter ging es – vorbei an der Schwedenhöhle, den alten Steinbrecherhäusern und allerhand seltsamen Gerätschaften – immer auf dem Steinbruchpfad. Am Wehlener Steinbruch führt dann ein Pfad um diesen herum und hinauf auf die Höhe. Über den alten Fahrweg spaziert man zuletzt (mit besten Blicken auf die malerische Landschaft) nach Dorf Wehlen zurück (komoot).

Ich habe gesehen: Pferde, Kühe, Hunde, Gänse und Enten und Hühner. Dazu den Kleiber, den Grünspecht, den allgegenwärtigen Eichelhäher und diverse Meisen. Ich sah eine Handvoll freilaufender Ziegen am Elbhang. Und lief an dem Haus vorbei, in welchem Elfriede Lohse-Wächtler die glücklichste Zeit ihres Lebens verbrachte.

In der Summe war das allerhand Gutes am gestrigen Nachmittag.

Antworten

  1. Avatar von derbaum

    was du so alles siehst :-) – und du hast recht! kuhbilder sind ganz wichtig! ;-)
    danke für den spaziergang aber wer ist frau wächtler?

    1. Avatar von Rappel

      Guckst du hier. :)

      1. Avatar von derbaum

        danke! hab ich gemacht!

      2. Avatar von Rappel

        Nanu, bist du schon wieder im Homeoffice?

  2. Avatar von Aebby

    Ich sage mal „Danke“ für die Wanderberichte und zitiere Deinen letzten Satz: „In der Summe war das allerhand Gutes am gestrigen Nachmittag.“

    Ein wenig von dem Guten kommt auch beim Lesen an und das ist wertvoll in dieser verrückten Zeit. Falls wir uns nicht mehr lesen wünsche ich eine ruhige Rest-Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest.

    1. Avatar von Rappel

      Vielen Dank, lieber Aebby, für deine netten Worte. Ich wünsche dir und den Deinen ebenso schöne Feiertage und eine gute Zeit.

  3. Avatar von derbaum

    @rappel – nee, der virus hat mich wieder. ich hab dann mal schluss gemacht für dieses jahr mit arbeiten…

    1. Avatar von Rappel

      Dann wünsche ich dir erstmal gute Besserung. Und spare mir die guten Ratschläge. :)

      1. Avatar von derbaum

        nein bitte immer gute ratschläge! und danke -bis freitag muss es wieder gehen – der weihnachtsurlaub wartet!

  4. Avatar von Gunnar

    Zu der ganzen Gruppe von Künstlern, die vor ca. 100 Jahren in der Region Wehlen, Steinbruch, Obervogelgesang … gelebt und gewirkt hatten, gab es in Pirna bis Oktober 23 eine schöne Ausstellung. Wer die verpasst hat, findet hier einen kleinen Beitrag dazu – https://sachsenundso.de/kunstgenuss-im-stadtmuseum-pirna/

    1. Avatar von Rappel

      Hallo Gunnar, danke für deine Ergänzung. Die erwähnte Ausstellung hat mich dazumal ebenso begeistert und wurde hiermit zum Besuch empfohlen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert