Mehr
Über

Über

Rappelsnut ist ein reich bebildertes Tagebuch im Netz. Der Autor lebt in Pirna, einer kleinen, alten Stadt an der Elbe und schreibt hier über dieses und jenes, was den Alltag versüßt oder über den Tag hinaus erwähnenswert scheint. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.
Über

Neueste Beiträge

Newsletter

Die Lieblingsradtour

Von Rappel 31. Mai 2019 3 Kommentare 2 Min Lesezeit

Ich rufe diese Runde mal zur Lieblingsrunde aus (also von der Haustür weg und hinauf in das Schönfelder Hochland), denn sie hat alles, was es dazu braucht: kurzweilige Abschnitte, landschaftliche Vielfalt und eine ansprechende Wegführung. Dazu lässt es sich (bei Bedarf) vergnüglich rasten, mit schönen Blicken und der möglichen Einkehr.

Kurz vor Zaschendorf

Es folgt die Tour im Überblick. Start in Pirna, hinüber nach Graupa und gleich hinauf nach Zaschendorf (die alte Straße durch den Wald). Dann hinunter nach Reitzendorf und weiter zum Schloss in Schönfeld. Nahebei beginnt der Alte Bahndamm (die von 1908 bis 1951 betriebene Eisenbahnstrecke Weißig-Bühlau-Dürrröhrsdorf ), alles ist gut ausgeschildert.

Auf diesem nun nach Porschendorf rollen, dort den Bahndamm verlassen und die Straße nach Lohmen nehmen. An der Waldkreuzung auf den Malerweg wechseln. Übers Feld geht es auch, aber deutlich schöner, nach Lohmen. Der Uttewalder Grund ist ausgewiesen. Diesen durchfahren (am Felsentor Rücksicht nehmen und schieben) und sich dann Richtung Elbe (nach Stadt Wehlen) bewegen. Nach Pötzscha übersetzen und zuletzt via Elberadweg nach Pirna zurückradeln.

Der Malerweg nach Lohmen

Knappe 40 Kilometer sind das, mit möglicher Einkehr im Gasthaus “Waldidylle” (im Uttewalder Grund) oder später in Pirna im “Elbschlösschen” (der Biergarten am Radweg). Wer es genau wissen will: Die getrackte Route findet sich wie immer bei Komoot.

Geschrieben von

Guten Tag. Das bin ich und dies ist mein Weblog. Ich schreibe hier über das, was schön war. Oder immer noch schön ist. Zumeist jedenfalls. Wer mitliest, ist willkommen und eingeladen, die Dinge freundlich zu diskutieren.

Zeige alle Artikel
3 Kommentare
  1. derbaum sagt:

    nix für mich – müsste ich auf 3 etappen aufteilen… aber alles schöne ecken!

    1. Rappel sagt:

      Auch nicht mit dem E-Bike? Menschenskinder, das klingt nicht gut.

      1. derbaum sagt:

        na ja so schlimm isses schon nicht – ich traue es mir einfach nicht zu. vllt. würde ich es ja schaffen – aber ich glaube die freude am radeln würde auf der strecke bleiben ;-) (ich laufe halt lieber, das sehe ich nicht soviel – dafür aber mehr! ;-) )

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.