Die Box für das Rad

1 Min Lesezeit

Am Busbahnhof steht seit einigen Tagen Pirnas erste Fahrradgarage. Sie ist ein alternatives Angebot zu den (immerhin!) 240 überdachten, aber leider nicht diebstahlsicheren Rad-Stellplätzen am Bahnhofsvorplatz.

In dem „Velobrix“ genannten Container ist Platz für insgesamt 16 Fahrräder auf zwei Ebenen. Gedacht ist diese (kostenpflichtige) Art der Aufbewahrung natürlich für hochwertige Räder, die es vor dem allgegenwärtigen Fahrradklau zu bewahren gilt.

Das System ist denkbar einfach: Die Bedienung erfolgt über ein Terminal (nicht im Bild, da auf der Rückseite), mit dem zunächst eine freie Box geöffnet wird. Die Räder werden dann über ein (zum Teil hydraulisch unterstütztes) Schienensystem in die Box geschoben. Wichtig zu wissen: In den unteren Boxen sind zusätzlich Ladestationen für E-Bikes vorhanden. Bezahlt wird dann wieder am Terminal. Vier Stunden kosten 80 Cent, der Tagestarif liegt bei 1,50 Euro. Eine Vorab-Registrierung tut nicht not, bezahlt wird mit EC- oder Kreditkarte.

Entwickelt wurde die Fahrradgarage von der Chemnitzer Start-up-Firma RWC factory GmbH. Der jetzt in Pirna aufgestellte Container ist der erste, dauerhaft positionierte im hiesigen VVO-Bereich. (alles via SäZ vom 08.10.2021)

PS: Der mensch hat sich das Konstrukt vor Ort angesehen, aber noch nicht selbst ausprobiert – aus Mangel an Notwendigkeit. Ich lobe es trotzdem.

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

Eine Woche am Baltischen Meer

Folgender Eintrag

DeepL übersetzt Texte in Fotos und Dateien

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint