Der Schneeberg geht immer

Eine ungeplante Stippvisite

1 Min Lesezeit
Der Braune Waldvogel

Der Sonntag war ein Wandertag! Es ging hinüber ins Böhmische, allerdings nicht so, wie geplant. Die Gegend um Ústí (Aussig) war das eigentliche Ziel, das jedoch, mit dem Blick auf den Nebel und die tiefhängenden, dunklen Wolken, kurzerhand verworfen wurde. Eine aussichtsreiche Runde wäre das gewesen, die nun auf irgendwann einmal vertagt wurde – bei klarer Sicht.

Statt dessen beehrten wir einmal mehr den Hohen Schneeberg (722,8 m), seines Zeichens der höchste Berg im Elbsandstein, mit unserem Besuch. Immerhin wählten wir zum Teil neue, noch nicht begangene Pfade, um zum Turm hinaufzukommen und auch, um das Plateau zu umrunden. Schöne und stille Wege waren das, denn abseits der Hauptwege trafen wir auf keine weiteren Leute (komoot).

Was schön war: Die Stimmung nach dem Regen – der Busch war satt durchtränkt.

Nicht so schön: Die Kammbaude (Hřebenová bouda) ist geschlossen.

Rappel

Kaffee immer schwarz. Punkrock und Tattoos. Nichts mit Menschen. Dafür die See und die Berge. Und der Wald. Wanderlust. Bei jedem Wetter und überall.

8 Kommentare

    • Die kenne ich leider nicht wirklich, nur vom Vorbeigehen. Aber wenn du meinst … Beim nächsten Mal mal checken. An der Kammbaude saß man immer sehr schön, drinnen wie draußen – es ist wirklich schade um dieses Wirtshaus.

    • Dirk! Du warst noch nie auf dem Schneeberg? Was hast du eigentlich die letzten 60 Jahre gemacht? Herrjeh …
      Und ja, die Überschriften gehen wieder. Ich hatte hier ein uraltes Plugin am Laufen – das war der Übeltäter (nicht das Theme). :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vorheriger Eintrag

Guglhupfgeschwader

Folgender Eintrag

Klaus Jensen: Schwalbenwinter

Aktuell im Blog

Dies und das und jenes

Es ist ein Apfeljahr, dieses 2022. Die Bäume stehen ordnungsgemäß und derart beladen auf den Wiesen,

Fünf Filmtipps

Analog zu den hier im Blog zwar unregelmäßig, jedoch stetig erscheinenden Verweisen in Sachen Fotografie, erscheint